Symptome

Vitamin-B12-Mangel: So erkennen Sie ihn

Eine Frau in einem blauen Top lehnt an einer Säule vor einer Fensterfront (Symbolbild)
+
Chronische Müdigkeit kann ein Symptom für einen Vitamin-B12-Mangel sein (Symbolbild)

Vitamin-B-12-Mangel – viele haben ihn und wissen nichts davon. In welchen Lebensmitteln Vitamin B12 enthalten ist, wie sich ein Mangel äußert und auf welche Symptome Sie achten sollten.

Berlin – Viele Deutsche leiden an einem Vitamin-B12-Mangel, ohne es zu wissen, denn ein Mangel zeigt sich häufig erst nach Jahren. Zu den Risikogruppen gehören ältere Personen, Veganer, Schwangere sowie Patienten mit Nieren- oder Darmkrankheiten.

Vitamin B12 ist streng genommen kein einzelnes Vitamin. Es bezeichnet eine Gruppe von Vitaminen, die Cobalamine genannt werden. Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Fisch, Eigelb, Leber oder Milchprodukten vor. In pflanzlichen Nahrungsmitteln ist fast nie Vitamin B12 enthalten. Eine Ausnahme bilden vergorene Lebensmittel wie Sauerkraut oder fermentierte Sojaprodukte. Sie allein können den Tagesbedarf allerdings nicht decken, wie die Verbraucherzentrale berichtet. Veganer sollten daher, in Bezug auf Vitamin B12, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Für alle anderen gilt: Nahrungsergänzungsmittel sind in der Regel unnötig.

Die Symptome eines Vitamin-B-12-Mangels sind äußerst diffus. Sie reichen von chronisches Müdigkeit bis hin zu Haarausfall. Eine ausführliche Übersicht zu den Symptomen eines Vitamin-B-12-Mangels, bietet 24vita.de.* *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare