Von Riesenspinne verfolgt

Schlafen bei Hitze: Warum Sie in den kommenden Tagen mit Alpträumen rechnen müssen

+
Siesta im Schatten: Vielen fällt es im Hochsommer schwer, erholsamen Schlaf zu finden.

Einschlafprobleme? Kein Wunder bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius. Hitze steigert sogar die Wahrscheinlichkeit für Alpträume - ein britischer Schlafforscher erklärt, warum.

Eine Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff! Die heiße Luft, die sich tagsüber in den Räumen staut, hält sich bis in die Nachtstunden - in vielen Schlafzimmern ein echtes Problem. Nicht nur das Einschlafen wird zur Geduldsprobe. Viele klagen auch über schlimme Träume, die sie morgens wie gerädert aus dem Bett krabbeln lassen. Ein britischer Schlafforscher hat eine simple Erklärung dafür.

Gestörter Schlaf und Alpträume: Gehirn bei Hitze nachts aktiver

Dr. Neil Stanley, ehemaliger Vorsitzender der British Sleep Society, erforscht den menschlichen Schlaf bereits seit über 35 Jahren - und hat auch eine Erklärung für hitzebedingte Alpträume. "Damit wir gut schlafen können, müssen wir etwa ein Grad Celsius unserer Körpertemperatur verlieren, die bei 37 Grad Celsius liegt", zitierte ihn das britische News-Portal Mirror

Wenn wir in einem zu warmen Raum schlafen, kann unser Körper seine Kerntemperatur allerdings nicht senken, was einem erholsamen Schlaf im Wege steht. Der gestörte Schlaf würde Stanley zufolge dazu führen, dass unser Gehirn nachts aktiver ist. Die sogenannten REM-Schlaf-Phasen nehmen zu, die uns Träume intensiver erleben lassen - und dafür sorgen, dass wir uns an sie erinnern. Die höhere Gehirnaktivität nachts kann dem Schlafforscher zufolge auch die Wahrscheinlichkeit von Alpträumen erhöhen.

Lesen Sie auch: Aufgedunsenes Gesicht am Morgen? Dann sollten Sie diese Gewohnheit bleiben lassen.

Gut schlafen bei Hitze: erholt aufwachen mit simplen Tricks

Auch alptraumgeplagt? Um im Hochsommer erholsamen Schlaf zu finden, können Sie folgendes versuchen:

  1. Baumwolllaken im Bett statt Polyester-Stoffe: Sie verhindern einen Wärmestau im Bett.
  2. Elektronische Geräte produzieren Hitze: am besten bereits abends den Stecker ziehen.
  3. Ein feuchtes Handtuch, das vor einem offenen Fenster hängt, hat einen kühlenden Effekt.
  4. Am besten bereits am frühen Morgen - nach ausgiebigem Lüften nachts - die Rollos schließen und so die Hitze aus dem Schlafzimmer aussperren.

Umfrage zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren: Mann dreht wegen Schlaf-Experiment durch - weil er nur vier Stunden am Stück schläft.

Weiterlesen: Von wegen Abkühlung - diese vermeintlichen Tipps gegen die Hitze bringen ins Schwitzen.

jg

Mit diesen acht Tricks werden Sie nie wieder schlecht schlafen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare