1. come-on.de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Krankschreibungen: Wie krank Deutschland im Corona-Jahr war

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Kommentare

Eine Frau sitzt auf dem Sofa und hat sich in eine Decke gewickelt. Vor ihr stehen ein Glas Wasser, Tabletten und ein Fieberthermometer. (Symbolbild)
Gesünder in der Pandemie? Tatsächlich wurden im Jahr 2020 weniger Menschen krankgeschrieben als in den Jahren zuvor. (Symbolbild) © Xavier Lorenzo/Imago

Krankschreibungen in 2020: In Deutschland und der Welt grassiert das Corona-Virus. Ein Gesundheitsreport überrascht mit neuen Zahlen.

Hamburg – Der jährlich erscheinende Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse veröffentlicht, wie viele Menschen im vergangenen Jahr arbeitsunfähig waren. Die Grundlage für diese Aussage bilden 5,4 Millionen Versicherte – darunter sozialversicherungspflichtige Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld eins.

Das Ergebnis des Gesundheitsreports: Von 100 Personen waren im vergangenen Jahr im Schnitt vier Personen arbeitsunfähig. Der Krankenstand betrug 4,1 Prozent und lag damit unter den Jahren von 2019 und 2018, in denen ein Krankenstand von 4,2 Prozent ermittelt wurde. Warum es 2020 weniger Fehlzeiten und Krankschreibungen gab, weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare