1. come-on.de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Jetlag vorprogrammiert? Wer vor dem Langstreckenflug folgende Anti-Jetlag-Regel beherzigt, ist fit im Urlaub

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Der große Urlaub steht bevor? Wenn es viele Flugstunden gen Osten oder Westen geht, fürchten viele Reisende den sagenumwobenen Jetlag. Doch dem kann man effektiv vorbeugen.

Wer in eine andere Zeitzone reist, bringt seinen Schlafrhythmus ordentlich durcheinander. Sie verbringen die Ferien in New York City? Dort sind die Menschen unserer Zeit „voraus“: Wenn die Uhr in München 15 Uhr zeigt, ist es in New York City erst 9 Uhr morgens. Wer gen Osten reist, muss die Uhr vorstellen, wenn er am Reiseziel angelangt ist. Beispiel Singapur: Wenn wir um 15 Uhr in München unseren nachmittäglichen Kaffee schlürfen, sitzen viele Menschen in Singapur um 21 Uhr beim Abendessen.

Uhren und Weltkarte im Auswaertigen Amt Berlin
Die Zeitverschiebung im weit entfernten Urlaubsland macht so einigen Touristen zu schaffen. © Thomas Koehler/Imago

Auch wenn eine lange Anreise müde macht, haben viele Urlauber Probleme damit, sich sofort an die neuen Schlafenszeiten zu gewöhnen. Tagesmüdigkeit, Ein- und Durchschlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Verdauungsprobleme bis hin zu Gereiztheit können auf einen Jetlag hinweisen. Der Begriff fasst alle Beschwerden zusammen, die mit dem raschen Überqueren von Zeitzonen verbunden sind. Manche Menschen haben so gut wie keine Probleme, sich an den neuen Tag-Nacht-Rhythmus zu gewöhnen, wieder andere sind die ersten Urlaubstage unausstehlich deshalb. Die gute Nachricht: Sie können dem Jetlag effektiv vorbeugen.

Jetlag vorbeugen: Am besten ein paar Tage vor der Reise mit Vorbereitungen beginnen

Wie die Techniker Krankenkasse (TK) informiert, beugen Sie mit folgenden Routinen einem ausgeprägten Jetlag vor:

Auch interessant

Kommentare