Rezept ohne Boden

Herbst-Genuss: Zwiebelkuchen in nur 30 Minuten

Zwiebelkuchen gehört zum Herbst wie Plätzchen zum Winter. Wie Sie einen ganz einfachen Zwiebelkuchen ohne Boden backen, erfahren Sie hier.

Rezepte für leckeren Zwiebelkuchen* gibt es in vielfältiger Form: mit Hefeteig, mit Flammkuchenboden, ohne Hefe, mit Blätterteig ... Und sogar ganz ohne Boden! Wie das geht? Zutaten anbraten und zusammenmischen, den Teig aufs Backblech geben und ab in den Backofen! Dadurch sparen Sie jede Menge Zeit, wie das folgende Rezept* beweist. In einer halben Stunde ist die Zubereitung abgeschlossen und der Zwiebelkuchen vom Blech darf im Ofen vor sich hin garen. In der Zwischenzeit können Sie zum Beispiel einen knackigen Beilagensalat vorbereiten.

Auch lecker: Retter gegen den Herbst-Blues: für diese Kartoffelsuppe brauchen Sie nur drei Zutaten.

Rezept für Zwiebelkuchen ohne Boden: Die Zutaten

Portionen: für 1 Blech
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsstufe: einfach

  • etwas Butter und Mehl fürs Blech
  • 1 kg Zwiebeln
  • 4 EL Rapsöl
  • 400 g geriebener Gouda
  • 8 Eier (M)
  • 300 ml Milch
  • 200 g Schmand
  • 260 g Mehl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 300 g gewürfelter Speck

Wenn Sie den Zwiebelkuchen lieber in der Springform backen wollen, kein Problem: Halbieren Sie einfach die Mengen der Zutaten.

Welches ist Ihr Zwiebelkuchen-Rezeptfavorit?

Probieren Sie auch: Gruselige Snack-Idee für Halloween: So einfach sind Mumien-Würstchen gemacht.

Zwiebelkuchen ohne Boden: schnelles Rezept fürs Blech

  1. Fetten Sie das Backblech mit Butter ein und bestäuben Sie es mit etwas Mehl. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft vor.
  2. Schälen, halbieren und schneiden Sie die Zwiebeln in feine Ringe.
  3. Erhitzen Sie das Rapsöl in einer Pfanne und dünsten Sie die Zwiebeln glasig. Kurz abkühlen lassen und mit dem geriebenen Gouda mischen.
  4. Verrühren Sie in einer Schüssel Eier, Milch und Schmand. Dann mischen Sie das Mehl und die Zwiebeln unter. Jetzt würzen Sie den Teig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.
  5. Lassen Sie den Speck in der heißen Pfanne aus. Dann mischen Sie den Speck als Letztes unter den Zwiebel-Teig.
  6. Geben Sie den gesamten Teig aufs Backblech und backen Sie den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten goldbraun.

Anschließend lassen Sie den Zwiebelkuchen etwas abkühlen und schneiden ihn in Stücke. Dann am besten lauwarm servieren, nach Belieben mit Beilagensalat. Wenn etwas vom Zwiebelkuchen übrig bleibt, können Sie die restlichen Stücke ganz einfach etwa zwei Tage im Kühlschrank lagern. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © melima, via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare