Ungewöhnliche Zubereitung

Kaum zu glauben: Diese schnell gemachte Pizza ist ein echter Schlankmacher

Schüttelpizza: einfach alle Zutaten schütteln, backen und servieren.
+
Schüttelpizza: einfach alle Zutaten schütteln, backen und servieren.

Haben Sie schon von Schüttelpizza gehört? Das Rezept geht nicht nur super einfach von der Hand, das Ergebnis überzeugt auch durch eingesparte Kalorien.

Schüttelpizza? Der Name ist Programm: Alle Zutaten werden einfach in eine Schüssel gegeben und ordentlich durchgeschüttelt (wer mag, kann sie natürlich auch einfach verrühren). Kein langwieriges Belegen des Pizzateigs nötig! Das ist eine perfekte Methode des Pizza-Backens, wenn es mal schnell gehen muss. Und nicht nur Zeit wird hier gespart – sondern auch Kalorien. Denn die Schüttelpizza hat keinen klassischen Pizzateig* aus Mehl, Hefe und Co. Stattdessen bilden körniger Frischkäse, Eier, geriebener Käse und gemahlene Mandeln einen tollen Low-Carb-Teig. Wenn Sie zudem noch auf ein Light-Produkt beim Käse zurückgreifen, sind Sie, was die Kalorien angeht, auf der sicheren Seite und können bei der Pizza beherzt zugreifen. Los geht‘s!

Probieren Sie auch: So backen Sie Pizza ohne Hefe: Mit dieser Zutat gelingt der Pizzateig trotzdem.

Schnelles Rezept für Schüttelpizza: Die Zutaten

Portionen: für 1 Blech
Backzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

  • 150 g Champignons
  • 100 g Salami oder Schinken
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Mais (aus der Dose)
  • 200 g geriebener Käse (light)
  • 50 g Cheddarkäse
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 300 g körniger Frischkäse
  • 2 TL Salz
  • Kräuter und Gewürze nach Geschmack (z. B. Pizzagewürz oder italienische Kräutermischung)

Zutaten austauschen

Sie können natürlich wie immer die Zutaten Ihrer Schüttelpizza nach Belieben austauschen. Sie mögen keine Paprika? Einfach weglassen oder mit einem anderen Gemüse austauschen. Sie essen kein Fleisch? Statt Salami und Schinken können Sie auch vegetarische Ersatzprodukte verwenden.

Kennen Sie schon: Mit diesem einfachen Trick schmeckt (fast) jede Pizza sofort besser.

Geniales Rezept: So machen Sie die schnelle und einfache Schüttelpizza

  1. Zuerst schneiden Sie Champignons, Salami, Tomaten, Paprika und Zwiebel klein. Den Mais abtropfen lassen. Die zwei Käsesorten reiben.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Umluft vor.
  3. Dann geben Sie alle Zutaten in eine große Schüssel, würzen nach Belieben und rühren alles um. Oder – wenn Sie eine echte Schüttelpizza machen wollen – legen Sie einen passenden Deckel auf die Schüssel und schütteln Sie so lange, bis sich alle Zutaten gut vermischt haben.
  4. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und geben Sie die Pizzamasse darauf. Verstreichen Sie alles gleichmäßig mit einem Löffel.
  5. Jetzt kommt das Blech für ca. 25-30 Minuten in den Ofen. Fertig ist die schnelle, einfache und kalorienarme Schüttelpizza!

Zur Schüttelpizza passt zum Beispiel ein knackiger Salat. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch lecker: So machen Sie einen einfachen Pizzazopf – schneller Partysnack mit Blätterteig.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

close up of delicious italian pizza with ham, mozzarella, tomatoes and arugula (sebasnoo)
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Spaghetti with bolognese sauce on the wooden background (Alex9500)
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare