Fettarmer Genuss

Diese Mini-Frikadellen sind maximal schnell zubereitet: köstliches Rezept

Lecker frittierte Mini-Frikadellen, die nicht vor Fett triefen. Da greift man gerne zu!
+
Lecker frittierte Mini-Frikadellen, die nicht vor Fett triefen. Da greift man gerne zu!

Fleischpflanzerl, Klopse, Frikadellen oder Buletten: egal, wie man die Hackfleisch-Bällchen nennt – mit diesem Rezept gelingen sie fettarm und trotzdem lecker.

Ob Chili con Carne, Spaghetti Bolognese oder in Aufläufen: Hackfleisch-Gerichte sind oft schnell gemacht und kommen auch bei Kindern gut an. Frikadellen* zuzubereiten geht besonders schnell von der Hand. Sie geben eine perfekte Mahlzeit zusammen mit Salaten oder Kartoffeln und Gemüse ab. Oder auch einen einfachen Snack zum Mitnehmen fürs Picknick oder für die Brotzeit. Mit dem folgenden Rezept kreieren Sie Frikadellen im Mini-Format: handlich und mit einem Happs im Mund. Das Geheimnis der Fleischpflanzerl: sie sind fettärmer als ihre üblichen Verwandten, die in der Pfanne brutzeln. Warum? Weil sie in der Heißluft-Fritteuse zubereitet werden. Dieses Gerät sorgt dafür, dass man weniger Fett benutzen muss und dieses auch aufgefangen wird. So gibt es weder Spritzer wie beim Braten in der Pfanne, noch Fettgeruch in der Küche. Wichtig für dieses Rezept*: Die Heißluft-Fritteuse muss einen integrierten Grill- bzw. Heizstab haben. Probieren Sie es aus!

Weiterlesen: Mit diesem Trick bekommen Sie immer frische heiße Pommes bei McDonald‘s .

Rezept für Mini-Frikadellen: Die Zutaten

Portionen: ca. 11 Mini-Frikadellen
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Garzeit: 12 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

  • 350 g Hackfleisch – hier erfahren Sie, warum es manchmal grau wird
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Paniermehl
  • 2 TL Senf
  • 1 Ei
  • 1 EL Quark
  • 1-2 TL Paprikapulver (rosenscharf)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Tomatenketchup

Würzen nach eigenem Geschmack

Beim Würzen des Hackfleischs können Sie ganz nach Ihren Vorlieben vorgehen: Mischen Sie z. B. italienische Kräuter unter. Sie können auch eine Karotte raspeln oder eine Paprika klein schneiden und untermischen.

Probieren Sie auch: Knusprige Pommes – mit diesem super Trick klappt es ohne Fritteuse.

Leckere Mini-Frikadellen aus der Heißluft-Fritteuse: So geht‘s

  1. Zwiebel schälen und klein würfeln. Hier finden Sie Tipps zum Zwiebelschneiden ohne Tränen.
  2. Nun geben Sie alle Zutaten wie oben angegeben in eine Schüssel und vermengen alles.
  3. Feuchten Sie Ihre Hände leicht an und formen Sie etwa 11 kleine Frikadellen aus der Hackfleischmasse.
  4. Heizen Sie die Heißluft-Fritteuse auf 200 °C vor.
  5. Legen Sie die Frikadellen in den Frittierkorb, dabei nicht übereinanderlegen!
  6. Garen Sie die Mini-Frikadellen für 7 Minuten. Dann wenden Sie die Frikadellen und garen Sie für weitere 5 Minuten in der Heißluft-Fritteuse.
  7. Dann herausnehmen – fertig ist der fettarme Genuss!

Heißluft-Fritteuse

Heißluft-Fritteusen eignen sich nicht nur für die kalorienarme Zubereitung von Pommes und Frikadellen, sondern auch zum Braten, Backen und Grillen. Mit der Princess XL Heißluftfritteuse (werblicher Link) können Sie zum Beispiel auch Kuchen, Pizza und Geflügel garen.

Beachten Sie, dass sich die Garzeiten unterscheiden können – je nach Fritteuse und Größe der Frikadellen. Übrigens: Auch mit der cleveren Idee, Hackbällchen im Ofen zuzubereiten, können Sie Fett sparen im Vergleich zum üblichen Braten in der Pfanne. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch lecker: Mit diesem Tipp vom Profi-Koch werden Frikadellen besonders saftig: schnelles Rezept.

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Eier Haltbarkeit erkennen
Fisch Haltbarkeit erkennen
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare