Nach dem Fest ist vor dem Fest

Ostereier übrig: Das machen Sie aus hartgekochten Eiern

Zu sehen sind einige Eierhälften, die mit grüner Guacamole befüllt sind. Darauf sind Baconstreusel verteilt (Symbolbild).
+
Hartgekochte Eier lassen sich gut mit Guacamole füllen (Symbolbild).

Ostern ist vorbei und was neben den Erinnerungen an die Feier bleibt, sind oftmals übrig gebliebene, hartgekochte Eier. Sie lassen sich zu leckeren, neuen Gerichten verarbeiten.

München – Oftmals bleiben trotz guter Planung viele hartgekochte Ostereier übrig und auch nach Ostern wissen viele Gartenfreunde oft nicht, wohin mit all den Eiern. Denn auch wenn sie sich länger halten, irgendwann laufen auch hartgekochte Eier ab. Bevor es dazu kommt, sollten Gartenfreunde lieber neue Rezept-Ideen ausprobieren*, wie 24garten.de* berichtet.

Wer nicht groß kochen möchte, schnappt sich zum Frühstücksei einfach noch ein paar Scheiben Bacon, um sich so ein richtig amerikanisches oder britisches Frühstück zuzubereiten. Besonders gut schmeckt auch eine Kombination aus hartgekochtem Ei, Guacamole und kleinen Bacon-Streuseln darüber. Außerdem sprießt überall Bärlauch aus dem Boden und das lädt dazu ein, eine Buddha Bowl mit Bärlauch-Pesto zuzubereiten. Besonders machen es Scheiben hartgekochter Eier, die Gartenfreunde einfach mit dazulegen. Daneben ist ab April ist der beliebte Spargel in weißer und grüner Form wieder erhältlich. Wer nicht weiß, wie er die Stangen am besten zubereiten soll, hält am besten die festgekochten Hühnereier parat. Denn in Kombination schmecken Spargel und Eier hervorragend. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare