Alltagsfrage

Ist im "Fisch Mäc" wirklich kein Fisch?

Im Internet kursieren die wildesten Gerüchte, aber eines ist so alt wie merkwürdig: Im "Fisch Mäc" soll überhaupt kein Fisch enthalten sein. Stimmt das?

Sägespäne in den Nuggets, Kängurufleisch in den Burgern – es ranken sich zahlreiche Mythen um die Inhaltsstoffe von McDonald’s-Produkten. Besonders hartnäckig hält sich dabei das Gerücht, dass sich im Fischburger der Kette überhaupt kein Fisch finden lässt. Stimmt das?

Der Fastfood-Riese stellt klar:

Der Filet-o-Fish (früher Fisch Mäc) enthält tatsächlich Fisch – je nach Saison ist das Kabeljau, Alaska-Seelachs, Schellfisch oder Blauer Seehecht - und ist somit für Menschen mit Fischallergie völlig ungenießbar... Der verwendete Fisch trägt das Siegel des Marine Stewardship Council (MSC) und soll somit zu 100 Prozent aus nachhaltigem Fischfang stammen.

Davon sollten Sie McDonald's wirklich die Finger lassen.

Wie viel Fisch ist im "Fisch Mäc"?

Jetzt kann es ja Fisch sein, aber vielleicht nur in mikroskopischen Mengen... Aber auch hier täuschen sich die Internetdetektive. Der Fischanteil eines Patty beträgt laut Hersteller 75 Prozent, der Rest ist Panade. Dazu kommen noch Sauce Tatar, Gurken, Essig, Zucker und eine geheime Würzmischung zum Einsatz. Das Burgerbrötchen und Schmelzkäse mit Cheddar machen den Filet-o-Fish komplett.

Das könnte Sie auch interessieren: KFC folgt nur elf Personen auf Twitter - der Grund ist clever.

ante

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram tofoodgal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare