Markt

Bolognese aus dem Glas: Mit diesem Hammerergebnis hätte wohl kaum jemand gerechnet

Spaghetti Bolognese ist ein beliebtes Gericht. Leider braucht man bei der Zubereitung Geduld. Geht es auch mit Fertigprodukten? Dieser Test wird Sie überraschen.

  • Spaghetti Bolognese ist kein italienischer Klassiker.
  • In Italien wird das "ragú alla bolognese" mit Bandnudeln serviert.
  • Können Fertigsoßen aus dem Glas mit selbstgemachter Soße mithalten?

Bei den Wörtern "Spaghetti Bolognese" läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen? Eine gute Bolognese braucht viel Zeit, zwei bis drei Stunden mindestens, um richtig durchzuziehen und lecker zu schmecken. Wenn der Hunger groß ist und es schneller gehen muss, bleibt nur der Gang zum Lieblingsitaliener oder – die Soße aus dem Glas. Aber sind die Fertigsoßen wirklich eine Alternative, oder lassen sie geschmacklich und qualitativ zu wünschen übrig?

Das Verbrauchermagazin "Markt" (WDR) hat sich dieser Frage angenommen und gängige Fertigprodukte unter der Lupe genommen. Mit einem wirklich überraschenden Ergebnis...

Diese Produkte wurden im Bolognese-Test geprüft

Marke

Produkt

Preis pro 100 ml

Combino (Lidl)

Bolognesesauce mit Rindfleisch

0,20 Euro

Gut & Günstig (Edeka)

Bolognese

0,20 Euro

Alnatura

Bolognese (Bio)

0,75 Euro

Barilla

Bolognese

0,79 Euro

Don Antonio

Sugo di pomodoro alla bolognese

1,86 Euro

Die ausgesuchten Produkte wurden in verschiedenen Kategorien auf Herz und Nieren getestet. Eine Ernährungsexpertin bewertet die Inhaltsstoffe, Zutaten und die Konsistenz. Die Spieler eine Fußballmannschaft standen als Testesser zur Verfügung.

Tortellini: Mit diesem simplen Tipp reißen sie nie mehr auf - es funktioniert ohne Mehl*

Bolognese-Test: Erste Bewertung eindeutig, doch dann kommt die Überraschung

Mehr Geld heißt bei den ausgewählten Bolognese-Soßen* tatsächlich: mehr Zucker. Angefangen bei drei bis vier Gramm Zucker pro 100 Gramm Soße, legen Alnatura und Don Antonio mit acht Gramm bzw. über zehn Gramm Zucker die Messlatte schon deutlich höher. Bei letzterem stammt der Zucker aus den Tomaten und anderen natürlich Zutaten und wird nicht künstlich zugesetzt, um den Geschmack zu verändern.

Bei den Produkten von Combino und Gut & Günstig kritisiert die Ernährungsexpertin die Verwendung von modifizierter Maisstärke: "Ein Inhaltsstoff, auf den man eigentlich auch gut verzichten kann." Von modifizierter Stärke spricht man, wenn der eigentlich natürlichen Stärke verschiedene Chemikalien beigemischt sind, die das Produkt beliebig verändern können. Alnatura verwendet nur Bio-Produkte und hat einen hohen Tomatenanteil, das teuerste Produkt überzeugt mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Don Antonio verwendet tatsächlich Tomatenpulpe, also Fruchtfleisch, während andere Hersteller zweifach-konzentriertes Tomatenmark verwenden.

In Sachen Inhaltsstoffe und Konsistenz haben die Bolognese-Soßen* von Alnatura und Don Antonio bei der Ernährungsexpertin die Nase vorn. Als es dann zum Geschmackstest durch die Fußballmannschaft kommt, zeigt sich allerdings ein völlig anderes Bild. Nach der Blindverkostung sind sich die Spieler einig und vergeben die meisten Punkte an die Bolognese der Edeka-Eigenmarke "Gut & Günstig". Die Bewertungen sind eindeutig: "Super lecker", "Die Soße war sehr gut." Der zweite Platz geht mit etwas Abstand an Alnatura, die restlichen Soßen gehen komplett leer aus, also auch das "Sugo di pomodoro alla bolognese" mit den besten Inhaltsstoffen.

Der Bolognese-Test im Video

Lesen Sie auch: Das ist die wahrscheinlich beste Bolognese der Welt.

ante

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mediathek-Video

Rubriklistenbild: © Andre Borbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare