1. come-on.de
  2. Leben
  3. Geld

Mit Minijob, Übungsleiterpauschale und Ehrenamt können Sie zur Rente bis zu 840 Euro steuerfrei hinzuverdienen

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Es ist ein offenes Geheimnis, dass immer mehr Rentnerinnen und Rentner unter die Armutsgrenze rutschen. Bis zu 840 Euro können Sie in Rente steuerfrei hinzuverdienen, um über die Runden zu kommen.

Ein altbekanntes Problem, für das bislang noch keine Lösung in Sicht ist: Während die jüngeren Generationen schon nicht mehr damit rechnen, im Alter überhaupt Rente zu bekommen, kämpfen zahlreiche Rentnerinnen und Rentner mit den steigenden Preisen bei gleichbleibenden, niedrigen Renten, denn nach Steuern und Abzügen bleibt von der Rente meist nicht mehr viel. Eine westdeutsche Frau bekommt beispielsweise durchschnittlich nur 774 Euro Rente monatlich – im Gegensatz zu anderen Rentnerinnen und Rentnern im europäischen Ausland.

Alte Hände halten Euroscheine
Wenn Sie sich im Alter noch fit genug fühlen, können Sie sich bis zu 840 Euro steuerfrei hinzuverdienen: mit einem Minijob, durch die Übungsleiterpauschale und mithilfe eines Ehrenamts. © Frank Hoermann/SVEN SIMON/Imago

Auch das Renteneintrittsalter in Deutschland unterscheidet sich von Nachbarländern. Wenn Sie im Alter noch fit genug zum Arbeiten sind, können Sie Ihre Rente um bis zu 840 Euro steuerfrei aufstocken – Mit einem Minijob, der Übungsleiterpauschale und einem Ehrenamt, damit Sie nicht in Altersarmut geraten und die Rentenlücke schließen.

Rente aufstocken: Verdienen Sie sich im Alter mit einem Minijob steuerfrei bis zu 520 Euro dazu

Durch die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro brutto pro Stunde, wurde auch der steuerfreie Satz für einen Minijob von 450 Euro auf 520 Euro angehoben. Wenn Sie im Alter also noch fit genug sind, einer geringfügigen Beschäftigung von bis zu 43,3 Stunden pro Monat – je nachdem, wie hoch Ihr Bruttolohn im Minijob ist – nachzugehen, können Sie bis zu 520 Euro zur Rente steuerfrei hinzuverdienen.

Dank der Übungsleiterpauschale können Sie zur Rente steuerfrei bis zu 250 Euro hinzuverdienen

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Rente steuerfrei aufzustocken, besteht darin, einer Tätigkeit als Übungsleiter nachzugehen. In diesem Fall arbeiten Sie zum Beispiel als Rentnerin bzw. Rentner in der Betreuung, Erziehung, Ausbildung oder als Übungsleiter bzw. Übungsleiterin in einem Sportverein. Durch die Übungsleiterpauschale können Sie somit bis zu 250 Euro steuerfrei zur Rente dazuverdienen.

Der Rente-Newsletter unseres Partners Merkur informiert Sie jeden Mittwoch über neue Entwicklungen rund um Ihre Rente:

Melden Sie sich jetzt an.

In Rente und das Geld reicht nicht? Übernehmen Sie ein Ehrenamt und verdienen Sie bis zu 70 Euro steuerfrei

Zusätzlich zum Minijob und einer Übungsleiter-Tätigkeit können Sie auch ein Ehrenamt übernehmen. Bis zu 70 Euro dürfen Sie als Rentner beziehungsweise Rentnerin steuerfrei hinzuverdienen. Wenn Sie die Möglichkeiten voll ausschöpfen verdienen Sie in Rente also insgesamt steuerfrei bis zu 840 Euro monatlich.

Auch interessant

Kommentare