Wie im Hollywoodfilm

Kellnerin bekommt Lottoschein statt Trinkgeld - und fällt aus allen Wolken

+
Wie im Film: Eine Kellnerin bekommt statt Trinkgeld einen Lottoschein - und sahnt ab.

Es ist hollywoodreif: Eine Kellnerin bekommt von einem Stammgast einen Lottoschein - als Trinkgeld. Sie denkt sich nichts dabei - bis sie erfährt, dass sie gewonnen hat.

Es könnte Stoff für eine Filmvorlage sein: Eine Kellnerin bekommt einen Lotto-Schein als Trinkgeld - und sahnt ab. So soll die junge Frau namens Taylor Russey von einem Stammkunden einen Lottoschein erhalten haben. Sie arbeitete in der "Bleacher's Bar" im US-Bundesstaat Missouri, als sie wie jeden Samstag einen Stammgast bediente.

Kellnerin sahnt im Lotto ab - dank Los statt Trinkgeld

Im Gegenzug schenkte er ihr statt Trinkgeld ein Los. Russey nahm es an, dachte sich aber nichts weiter dabei - bis sich ihr Leben über Nacht schlagartig verändern sollte. Da erfuhr sie schließlich, dass sie gewonnen hatte!

So wurde bekannt, dass die gezogenen Nummern 14, 27, 29, 59, 65 und die Superzahl 12 waren. Die Kellnerin erinnerte sich an ihren Lottoschein und fiel aus allen Wolken: Vier davon hatte Russey doch tatsächlich auf ihrem Los. Die junge Kellnerin bekam am Ende satte 45.000 Euro.

Nicht schlecht für ein Trinkgeld! Was die junge Frau allerdings mit dem Geld angestellt hat, hat sie nicht verraten. Doch es ist nicht das erste Mal, dass ein Lottoschein als Trinkgeld zum unverhofften Geldsegen führte.

Erfahren Sie hier: Lotto-Wahnsinn: Mann gewinnt 88 Cent - dann passiert Verrücktes.

Filmreif: Lotto-Jackpot ist Stoff für Hollywood

So gesehen im Hollywoodstreifen "It Could Happen to You" (auf Deutsch etwa: "Es könnte auch dir passieren") Anfang der 90er-Jahre mit Nicolas Cage und Bridget Fonda.

Doch kaum einer weiß, dass die Hollywoodromanze auf wahren Begebenheiten beruht. 1984 fragte der Polizist Robert Cunningham seine Freundin und Kellnerin Phyllis Penzo, ob sie sich anstelle eines Trinkgelds ein Lotto-Los teilen würden. Sie stimmte zu und die beiden suchten zusammen die Zahlen aus. Anschließend versprach Cunningham, im Falle eines Gewinns mit ihr zu teilen.

Kurze Zeit später war es soweit: Der Polizist hatte den Jackpot abgesahnt und sechs Millionen Dollar (etwa fünf Millionen Euro) gewonnen, die er zwischen Penzo und sich aufteilte.

Lesen Sie auch: Lotto-Glück: Mann gewinnt 165 Millionen Euro - und hat geniale Idee.

jp

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare