Wussten Sie's?

Kassiererin packt aus: Kaufen Sie dieses Produkt im Supermarkt, outen Sie sich

Verrät Ihr Einkauf, wie viel Geld Sie auf dem Konto haben? "Ein bisschen", meint eine Ex-Kassiererin. (Symbolbild)
+
Verrät Ihr Einkauf, wie viel Geld Sie auf dem Konto haben? "Ein bisschen", meint eine Ex-Kassiererin. (Symbolbild)

Können Ihr Aussehen oder Ihre Einkäufe etwas darüber aussagen, wie viel Geld Sie auf dem Konto haben? Eine ehemalige Kassiererin weiß die überraschende Antwort darauf.

"Zeig' mir deinen Einkaufswagen* und ich sag' dir, wer du bist" - haben Sie sich schon einmal dabei erwischt, dass Sie in den Einkaufswagen anderer Leute im Supermarkt gelugt haben? Vielleicht ist Ihnen dabei aufgefallen, dass manche bevorzugt zu Eigenmarken greifen, während andere auf Markenprodukte schwören.

"Kleider machen Leute"? Ex-Kassiererin packt aus, ob sie erkennt, wie reich ein Kunde ist

Aber kann man dadurch tatsächlich auf den Kontostand desjenigen schließen? Focus Online hatte dazu eine ehemalige Kassiererin befragt - und deren Antwort fällt, wie in dem Beitrag aus dem vergangenen Jahr zu sehen ist, überraschend aus. So erklärt die junge Frau namens Sandra R., dass sie einem Kunden nicht direkt ansehen könne, ob er Geld hat oder nicht.

Auch interessant: Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm.

"Oft sind es diejenigen, die nicht danach aussehen, die am meisten Geld ausgeben", erklärt sie gegenüber dem Nachrichtenportal. "Man kann vom Äußeren definitiv nicht darauf schließen, was der Kunde bereit ist, zu zahlen, was er zahlen kann, wie liquide er ist oder ob er reich oder arm ist", schließt die Ex-Kassiererin. Doch wie sieht es mit den Einkäufen aus? Sind Markenprodukte ein Indiz dafür, dass der Kunde viel Geld auf dem Konto hat?

Erfahren Sie hier: Darum gibt es im Supermarkt fast immer eine Bäckerei im Eingangsbereich.

Video: Der reichste Mann der Welt zeigt seine neue Freundin

Eigenmarken oder doch lieber Markenprodukte? Was der Einkauf über Sie verrät

"Ein bisschen", so Sandra R. So könne man darauf schließen, wenn er zum Beispiel Drogerieartikel nicht bei dm & Co. kauft, sondern im Supermarkt, wo sie oft teurer sind. Das bedeute ihr zufolge, dass "derjenige nicht so aufs Geld achtet oder es ihm sogar egal ist", erklärt sie weiter. Es könne aber auch sein, dass der Kunde allerdings auch einfach nur das Produkt schnell brauche und keine Zeit mehr habe, dieses woanders zu kaufen, schließt Sandra R. (jp) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Lesen Sie auch: Kassiererin packt aus: Das denkt sie wirklich, wenn Ihre EC-Karte beim Bezahlen nicht funktioniert.

"Gut und günstig": Diese zehn Marken lieben die Deutschen - doch Sieger ist nicht Aldi

Platz 10: Ikea - Ob Billy-Regal oder Pax-Kleiderschrank: Viele Deutsche verbringen ganze Samstage mit ihrer Familie in der schwedischen Möbelhaus-Kette, die für ihre günstigen Preise bekannt ist. Kein Wunder also, dass der Einrichtungskonzern es 2019 unter die Preis-Leistungs-Sieger geschafft hat.
Platz 9: Amazon - Der Online-Versandriese wächst und wächst - trotz umstrittener Mitarbeiterpraktiken. In der Untersuchung konnte er auf einer Skala von -100 bis +100 Punkte 44,2 Punkte abstauben. Zwar ist er im Vergleich zum Vorjahr abgestiegen (damals belegte Amazon Platz sechs im Ranking), dennoch hält er sich immer noch hartnäckig in der Top 10.
Platz 8: C&A - Neben H&M ist die deutsche Modekette einer der Lieblinge der Deutschen in Sachen Fashion. Allerdings musste der Konzern ebenfalls Punkte einbüßen - und bekam 2019 "nur" 44,8 Punkte.
Platz 7: Rossmann - Die deutsche Drogeriemarktkette hält sich standhaft gegenüber der Konkurrenz von dm und Müller. Dieses Jahr landete sie mit 45,8 Punkten auf Rang sieben.
"Gut und günstig": Diese zehn Marken lieben die Deutschen - doch Sieger ist nicht Aldi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare