1. come-on.de
  2. Leben
  3. Geld

"Bares für Rares"-Händler unterläuft folgenschweres Missgeschick - diese Rarität wurde zerstört

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

Selbst bei der beliebten Trödelshow "Bares für Rares" mit Horst Lichter läuft nicht immer alles rund.
Selbst bei der beliebten Trödelshow "Bares für Rares" mit Horst Lichter läuft nicht immer alles rund. © picture alliance/dpa

In der beliebten ZDF-Trödelshow passierte im Händlerraum ein unschönes Malheur, mit dem niemand gerechnet hat.

"Bares für Rares": Malheur von Daniel Meyer vor laufender Kamera

Auch bei der beliebten TV-Trödelshow "Bares für Rares"* mit Moderator Horst Lichter im ZDF kann mal etwas schief - oder besser gesagt kaputtgehen. So geschehen bei einer Antiquität, die Rainer Wallnig aus Mönchengladbach mit in die Show gebracht hatte: einen Phonographen - der Vorläufer der heutigen Schallplattenspieler - von dem er sich einen Erlös von 1.500 Euro erhofft hatte.

Sven Deutschmanek lag mit seiner Expertise 200 Euro unter diesem Wunschpreis. Soweit so gut. Doch im Händlerraum stieß die Rarität samt Schallwalzen auf weniger Begeisterung als angenommen. Das höchste Gebot lag bei 500 Euro - für den Verkäufer eine Summe, die wenig zufriedenstellend ist.

Lesen Sie zudem: Herzklopfen bei "Bares für Rares": Kann dieser Goldring eine Familie nach New York bringen?

Bares für Rares-Händler zerstört unabsichtlich Rarität

Doch dann passierte es vor laufender Kamera: Denn im Händlerrum unterlief "Bares für Rares"-Händler Daniel Meyer ein folgenschweres Missgeschick: Er wollte eine der Schallwalzen in das Gerät einlegen - und brachte es, weil er das falsche Ende zuerst aufziehen wollte, zum Platzen, wie "Kino.de" berichtet. Damit habe der Händler einen der beigelegten Vinyl-Vorläufer unabsichtlich zerstört.

Man konnte sehen, wie bedröppelt Daniel Meyer nach dem Vorfall war. Der Händler wollte für den Schaden bezahlen. Der Verkäufer nahm's jedoch gelassen und wollte gerade mal 20 Euro für die zerstörte Schallwalze  haben. Ein Deal, den er sich gewiss anders vorgestellt hatte. Aber so ein Missgeschick kann leider mal passieren. Selbst im Fernsehen läuft eben nicht alles glatt.

Und doch ist bei "Bares für Rares"* bei Weitem nicht alles ein Zufallsprodukt. So hatte erst neulich "Bares für Rares"-Händler Julian Schmitz-Avila in einem Posting bei Instagram* ein interessantes Detail verraten, was die Machart der beliebten ZDF-Show* betrifft: "So eine Sendung ist kein Zufallsprodukt - einer gedrehten Episode gehen immer zwingend Castings voraus", verriet er seinen Fans. Bevor die Produktionsfirma Warner entscheidet, wer den Gang zu Julian Schmitz-Avila und Co. antreten darf.

"Bares für Rares": Das wussten Sie noch nicht über die Händler

Video

Auch interessant: Verkäufer in ZDF-Sendung "Bares für Rares" den Tränen nahe - um diesen Gegenstand ging es

ahu

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion