1. come-on.de
  2. Leben
  3. Geld

Sommerpause: „Bares für Rares“-Experte verabschiedet sich von ZDF-Trödelshow

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter
Bei der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mit Moderator Horst Lichter sind abwechselnd mehrere Experten im Einsatz. © Henning Kaiser/dpa

Was wäre die ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mit Moderator Horst Lichter ohne ihre Experten? Einer von ihnen, Sven Deutschmanek, verabschiedet sich in die Sommerpause. 

„Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek* hat sich mit einem Dankeschön an seine Fans kürzlich auf Instagram in die Sommerpause verabschiedet. Seine Follower kennen und schätzen den 45-Jährigen, der in der ZDF-Trödelshow seit der zweiten Staffel des TV-Formats als Sachverständiger den Wert von Antiquitäten beurteilt. An der Seite von Moderator Horst Lichter wollen sie ihn und andere Experten der beliebten ZDF-Show natürlich ungern missen.

Lesen Sie zudem: „Bares für Rares“: An diesen Drehorten wird bei der ZDF-Trödelshow gefeilscht.

Deshalb waren gewiss einige Fans ein wenig traurig, dass sie ihn in den neusten Folgen nicht zu sehen bekommen. Trotzdem freuten sich viele seiner Follower für den 45-Jährigen, der sich im Sommer ganz einfach eine wohl verdiente Drehpause von der ZDF-Show „Bares für Rares“ zu gönnen scheint. Ein bisschen Erholung muss schließlich auch mal sein.

Bares für Rares: „Bares für Rares“-Kandidatin erlebt herbe Enttäuschung – kein Zutritt zum Händlerraum.

„Ich verabschiede mich mal in die Sommerpause!“, ließ Sven Deutschmanek seine Fans auf Instagram an der Stelle konkret wissen - nicht, ohne sich bei allen Beteiligten zu bedanken. „Ein Dankeschön geht an das komplette Team von Warner, dem ZDF und die Fans.“ Viele Fans reagierten mit Kommentaren - und wünschten dem „Bares für Rares“-Experten eine erholsame Zeit mit der Familie sowie einen schönen Sommer. (ahu) *tz.de, Merkur.de und fuldaerzeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Wichtig für die Steuererklärung: So wird das Homeoffice für 2020 richtig abgesetzt.

Auch interessant

Kommentare