Benimm-Experten decken auf

Diese alltäglichen Dinge lassen Sie "arm" wirken

+
Rauchen soll eines der Anzeichen dafür sein, dass Menschen arm sind.

Offenbaren bestimmte Gewohnheiten, ob jemand arm oder reich ist? Ja, meinen jedenfalls Benimm-Experten und verraten, woran man arme Menschen erkennen soll.

Woran erkennen wir arme Menschen? Klar, sie tragen keine teuren Luxus-Klamotten oder fahren auch keinen Porsche. Doch ansonsten ist Armut doch unsichtbar – oder? Benimm-Experten sind da jedoch anderer Meinung. 

An diesen Gewohnheiten erkennt man arme Menschen

Wie das britische Newsportal Femail berichtet, wissen Anna Musson und Susie Wilson genau, womit sich arme Menschen "verraten". Es seien acht Gewohnheiten, die laut der Benimm-Experten den Kontostand deutlich nach außen tragen. Und die dürften sicher viele überraschen. Dazu gehören:

1. Rauchen

2. Sein Auto im Gras parken

3. Im Haus Sonnenbrille und Kappe, Mütze bzw. Hut tragen

4. Viel Deko rund ums Haus

5. Wäscheständer im Wohnzimmer - und zwar dauerhaft

6. Eine Decke über der Couch, die Risse oder Flecken verdeckt

7. Hundedreck, der einfach im Garten liegen bleibt

Klamotten mit großem Markenlogo

Außerdem würden arme Leute durch Klamotten auffallen, deren Markenlogo deutlich sichtbar ist: "Die Reichen wissen, dass ihr Eigentum von hohem Wert ist, sie lassen sie für sich selbst sprechen, es gibt keinen Grund zu prahlen, es ist selbstverständlich", erklärt Wilson den Unterschied zu vermögenden Menschen. Ob das so stimmt?

Mehr zum Thema: Supermarkt-Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm.

ans

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare