Spiele-Release

Von "Halo" bis "Transport Fever": Diese Spiele landen pünktlich zu Weihnachten unterm Baum

Fast zehn Jahre nach Release macht "Halo: Reach" den Sprung auf den PC.
+
Fast zehn Jahre nach Release macht "Halo: Reach" den Sprung auf den PC.

Noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Wie wärs mit einem neuen Videospiel? Vor der Festtagen kommen allerhand Kracher. Wir verraten welche.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, doch vorher geben Entwickler und Publisher nochmal richtig Gas und bringen den ein oder anderen Kracher auf die Bildschirme. Aber auch PC-Umsetzungen von ehemals exklusiven Konsolenspielen stehen in den Startlöchern.

"Halo: Reach": Zehn Jahre nach der Xbox-360-Version endlich für den PC

Fans von geballter Action sollten sich den 3. Dezember 2019 vormerken. Bungie veröffentlicht nämlich einen neuen Teil der "Halo"-Reihe. Dabei versetzt "Halo: Reach" die Spieler in die Geschichte vor der beliebten "Halo"-Serie. Angesiedelt ist die Story von "Halo: Reach" im Jahr 2552 und die Menschheit führt Krieg gegen die Allianz.

Als Noble Six müssen Spieler die Zerstörung des Planeten Reach verhindern. Im Vergleich zu anderen "Halo"-Spielen ist die Story sowie die Optik düsterer.

Wer jetzt sagt "Moment mal, das kommt mir bekannt vor", hat völlig recht. Bei "Halo: Reach" handelt es sich um eine PC-Portierung des gleichnamigen Spiels für die Xbox 360 aus dem Jahre 2010. Bungie hat für die Umsetzung die Technik des Spiels verbessert und den Multiplayer-Modus ausgebaut.

Video: Trailer von "Halo: Reach"

"Halo: Reach" ist Teil der "Halo: The Master Chief Collection" und erscheint am 3. Dezember 2019 für PC und Xbox One.

Ebenfalls spannend: "Cyberpunk 2077" - Stellt "Half-Life: Alyx" eine Gefahr für das RPG dar?

"Transport Fever 2": Die Rückkehr der Transportsimulation

Wirtschaftssimulationen gehören zu den beliebtesten Genres in Deutschland und Fans solcher Spiele können sich auf einen neuen Titel freuen. Am 11. Dezember erscheint "Transport Fever 2". In klassischer Manier eines "Transport Tycoon" gilt es Güter per Bus, LKW, Flugzeug, Schiff oder Zug von A nach B zu transportieren.

Gespielt wird auf einer zufallsgenerierten Karte mit mehreren Städten und dynamisch simulierten Wirtschaftskreisläufen. Über 200 nachgebildete Fahrzeuge aus Europa, Amerika und Asien sollen in "Transport Fever 2" enthalten sein.

Gameplay-Video zu "Transport Fever 2"

"Transport Fever 2" erscheint am 11. Dezember 2019 für den PC.

Hier lesen: "Age of Empires 4" - Microsoft verzichtet auf Mikrotransaktionen und setzt auf altbewährtes Rezept.

"Detroit: Become Human": Die Androiden erobern den PC

Schon wieder ein Deja-vu? Mit "Detroit: Become Human" gibt es im Dezember den zweiten Konsolenport für den PC. Das ehemalige PS4-Exclusive erscheint am 12. Dezember auch für den Computer. In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft sind Androiden im Alltag ein völlig normales Bild.

Doch nicht jeder ist begeistert über die mechanischen Helfer. Androiden lösen Menschen in vielen Bereichen als Arbeitskräfte ab und die Folgen sind verheerend: steigende Arbeitslosigkeit und Hass auf die Maschinen. "Detroit: Become Human" beschäftigt sich mit dem Umgang von Androiden und ob diese auch Rechte haben sollten.

Das Besondere an "Detroit: Become Human" ist, dass Spieler bei Entscheidungen gut überlegen müssen. Ein falscher Schritt und schon ist einer der spielbaren Charaktere schon tot. Ein hoher Wiederspielbarkeitswert ergibt sich daraus, dass es gleich mehrere Enden gibt.

Video: Trailer zu "Detroit: Become Human"

"Detroit: Become Human" erscheint am 12. Dezember 2019 für den PC. Seit dem 25. Mai 2018 ist das Spiel für die Playstation 4 erhältlich.

Mehr erfahren: Neue Gerüchte um "Assassin's Creed Ragnarok" - Das soll das nächste Spiel in der Reihe bringen.

Diese Spiele erscheinen im Dezember 2019

TitelPlattformRelease-Datum
Halo: ReachPC, Xbox One3. Dezember 2019
Life is Strange 2 - Episode 5PC, PS4, Xbox One3. Dezember 2019
Phoenix PointPC3. Dezember 2019
Darksiders GenesisPC, Google Stadia5. Dezember 2019
MosaicPC5. Dezember 2019
Dragon Quest Builders 2PC10. Dezember 2019
MechWarrior 5: MercenariesPC10. Dezember 2019
Transport Fever 2PC11. Dezember 2019
Detroit: Become HumanPC12. Dezember 2019
WattamPC, PS417. Dezember 2019

Auch interessant: "Cyberpunk 2077" - Diese Besonderheit soll das Spiel auch noch bereithalten.

anb

Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

"A Plague Tale: Innocent" entführt die Spieler ins Frankreich des 14. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte von Amicia und ihrem kleinen Bruder Hugo.
Sie flüchten vor der Inquisition und suchen ein Heilmittel für Hugo. Dabei müssen sie sich vor Gegnern verstecken und Rätsel lösen. "A Plague Tale Innocent" erschien am 14. Mai 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One.
Statt in dunklen Metro-Tunneln kämpft sich Artjom in "Metro Exodus" durch die Weiten des postapokalyptischen Russlands. Begleitet wird er von seinen Kameraden und einer...
... Lokomotive. Ein Jahr lang dauert die Reise von Moskau an die Ostküste Russlands. Auf dem Weg lauern allerhand Gefahren, die in typischer First-Person-Shooter-Manier eliminiert werden. "Metro Exodus" erschien am 15. Februar 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One.
Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare