Playstation 4

"The Last of Us 2": Die wichtigsten Tipps zum Start

"The Last of Us 2": Die wichtigsten Tipps zum Start
+
Das heißersehnte "The Last of Us 2" ist ab sofort für PS4 erhältlich.

Das PS4-Highlight "The Last of Us 2" ist erschienen. Vor dem Start sollten Spieler einige Tipps beherzigen. Welche das sind, verraten wir hier - natürlich spoilerfrei.

  • Trotz der im Vorfeld geleakten Story-Spoiler zu "The Last of Us 2"* ist die Freude der Fans groß.
  • Die Fortsetzung des düsteren Endzeit-Abenteuers ist nun im Handel.
  • Wir haben einige Tipps für Spieler, bevor sie sich ins Endzeit-Abenteuer stürzen.

Studio Naughty Dog ist verantwortlich für zwei der beliebtesten exklusiven Spielereihen der Playstation. Nach "Uncharted" haben sie mit "The Last of Us" ein zweites sehr erfolgreiches Franchise ins Leben gerufen. Die heißerwartete Fortsetzung "The Last of Us 2" ist wohl der letzte große Exklusiv-Titel für die PS4, bevor die PS5* Ende 2020 auf den Markt kommt.

Das Spiel hat im Vorfeld ausgezeichnete Review-Wertungen erhalten. Für PS4-Besitzer ist das Spiel daher schon fast ein Pflichtkauf. Bevor Spieler sich ins Abenteuer stürzen, lohnt es sich, einige Tipps und Tricks zu kennen. Welche das sind, verraten wir im folgenden Abschnitt - ganz ohne Spoiler.

"The Last of Us 2": Nützliche Tipps und Tricks für den Anfang

Umgebungen genauer untersuchen:

Im Gegensatz zum sehr linearen Ablauf bei "Uncharted" lohnt es sich in "The Last of Us 2", dass Areale genauer erkundet werden. Die vielen Abzweigungen halten für Hauptfigur Ellie diverse nützliche Gegenstände versteckt, aus denen sie wichtige Ausrüstung bauen kann. Wer sich lieber auf die Geschichte beschränken möchte, der sollte trotzdem nicht einfach geradlinig durch die Spielwelt laufen. Denn einige Zwischensequenzen und Gegner sind ebenfalls nur in abzweigenden Bereichen zu finden.

Die Spielwelt von "The Last of Us 2" bietet in allen Ecken etwas zu entdecken.

Gegenstände aufsammeln und an Werkbänken craften:

Spieler des ersten Teils werden sich erinnern, dass die Spielwelt viele Gegenstände zum Aufsammeln zu bieten hatte, doch im Rucksack waren nur begrenzte Slots verfügbar. Auch in "The Last of Us 2" sind lediglich drei Portionen pro Zutat tragbar. Deshalb sollte an Werkbänken bei jeder Gelegenheit möglichst viel gecraftet werden, damit wieder Platz für neue Gegenstände frei werden. Da Munition eher selten zu finden ist, lohnt es sich Molotov-Cocktails oder Sprengfallen herzustellen und bei passender Gelegenheit gegen Gegner einzusetzen.

Infobox "The Last of Us 2"

Veröffentlichung:

19. Juni 2020

Plattformen:

Playstation 4

Genre:

Action, Horror, Open-World

Spielmodus:

Singleplayer

Entwickler:

Naughty Dog

Publisher:

Sony

"The Last of Us 2": Schleichen oder Kämpfen?

Schleichen oder Kämpfen? Spieler müssen sich für eine Herangehensweise bei Gegnern entscheiden.

Diese Frage werden sich die Spieler im Laufe des Spiels des Öfteren stellen: Schleicht man sich durch die Spielwelt oder ist der frontale Angriff die bessere Lösung? In der Regel empfiehlt es sich leise vorzugehen. Daher sollte Ellie vorzugsweise auch keine lauten Waffen einsetzen und stets in Deckung bleiben.

Pistolen mit Schalldämpfern sind hier die Empfehlung - diese gehen jedoch nach nur wenigen Schüssen kaputt. Am besten ist es, sich von hinten nah an die Gegner heranzuschleichen und sie so lautlos im Nahkampf zu töten. Die R1-Taste ist fürs leise Vorgehen äußerst wichtig. Damit aktiviert sich der Lausch-Modus, mit dessen Hilfe Silhouetten der Gegner sich aufzeigen.

Hin und wieder wird es aber unvermeidlich sein, den direkten Kampf - allerdings nutzen sich auch Nahkampfwaffen ab. Außerdem ist es wichtig, die unterschiedlichen Gegner-Typen zu kennen.

Lesen Sie auch: "The Last of Us 2": So viel Speicherplatz müssen Spieler auf der PS4 freischaufeln.

"The Last of Us 2" Gegner-Typen: Menschen, Hunde und "Clicker"

Menschen:

Spieler sollten sicherstellen, dass die Waffen in gutem Zustand  und geladen sind, bevor sie sich gegen menschliche Gegner stellen. Das Nachladen dauert sehr lang. Zur Not empfiehlt es sich, Flaschen oder Ziegelsteine zu werfen, durch die Feinde ins Taumeln geraten - danach sind sie leicht im Nahkampf angreifbar. Hierbei spielt die neue Ausweichtaste (L1) eine wichtige Rolle. Mit dem richtigen Timing kann Ellie Nahkampf-Schlägen ausweichen und im Anschluss kontern.

Hunde:

Hunde sind neu bei "The Last of Us 2". Sie können die Witterung von Ellie aufnehmen und ihre Spuren verfolgen. Aus diesem Grund sollten Spieler immer in Bewegung bleiben. Meist sind die Hunde nicht weit von ihren Herrchen entfernt - daher würden diese es merken, wenn den Tieren etwas zustößt. Statt die Hunde anzugreifen, empfiehlt es sich daher, sie durch Flaschen und Ziegelsteine abzulenken - das sollte schnell geschehen, bevor sie Ellies Fährte aufnehmen.

Infizierte:

Die Infizierten, befinden sich in einer frühen Phase der Mutation. Dennoch sind sie sehr gefährlich, da sie sehr schnell eine Gruppe formen und Ellie angreifen können. Auch hier sollten Spieler sich von hinten anschleichen oder Pfeil und Bogen einsetzen.

"Clicker":

Die gleiche Herangehensweise empfiehlt sich für die wegen ihrer klickenden Geräusche genannten "Clicker". Diese sind aus dem ersten "The Last of Us"-Teil bekannt. Ein frontaler Nahkampf-Angriff ist zwecklos. Sie reagieren auf Geräusche, daher sollten Spieler in ihrer Nähe sehr still sein.

Allgemein gilt: Wenn die Ellie von zu vielen Gegnern attackiert wird, empfiehlt es sich, mit gedrückter L1-Taste das Weite zu suchen, zu verstecken und anschließend eine neue Herangehensweise zu probieren.

Auch interessant: PS5: Gleich 2 Modelle kommen auf den Markt - Sony schaut bei Microsoft ab.

ök

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare