PlayStation

PS5: Verkäufe erreichen wichtigen Meilenstein trotz Konsolen-Knappheit

PS5
+
Die PS5 in der Standard- und Digital-Edition.

Seit der Markteinführung im November 2020 ist die PlayStation 5 meist ausverkauft. Trotzdem haben die Verkäufe nun einen eindrucksvollen Meilenstein erreicht.

Sony hat bekanntgegeben, dass ganze zehn Millionen Menschen die PlayStation 5* seit dem Release erworben haben. Damit hat die neue Konsole sich im gleichen Zeitraum öfters verkauft als die PS4. Was dies besonders eindrucksvoll macht, ist die Tatsache, dass der PS5-Vertrieb noch immer stark eingeschränkt* ist. Zum Einen kam es aufgrund der Coronavirus-Pandemie bei den Lieferketten zu erheblichen Verzögerungen und zum Anderen haben Hardware-Hersteller mit einem Halbleiter-Mangel zu kämpfen, wodurch die Produktion der PS5 verlangsamt wird. Sony Interactive Entertainment (SIE) Chef Jim Ryan hat sich kürzlich erneut zu der aktuellen Konsolen-Knappheit geäußert.

PS5: SIE-Chef hat ein schlechtes Gewissen

In einem Interview mit Reuters erklärte Jim Ryan, dass er bezüglich der PS5 derzeit gemischte Gefühle hat: „Wir haben mehr PlayStations produziert als je zuvor und das macht mich glücklich. Aber andererseits sind wir noch lange nicht in der Lage, der gesamten Nachfrage nachzukommen, und das macht mir ein schlechtes Gewissen.“ Er benennt hierbei erneut den Halbleiter-Mangel als große Herausforderung.

Ryan war während der Sony-Investorenkonferenz im Mai zuversichtlich und erklärte, dass sich die Lage im nächsten Jahr verbessern werde. 2022 peilt das Unternehmen sogar an, den nächsten Rekord zu brechen – und zwar den für die meistverkauften PlayStation-Konsolen innerhalb eines Fiskaljahres. Ob sich Angebot und Nachfrage dann ausbalancieren, wird sich erst noch zeigen. In Deutschland ist die PS5 ausschließlich nur in Onlineshops bestellbar. Einige Händler machen offenbar aber Ausnahmen und bieten die Konsole auch direkt im Geschäft an.

Lesen Sie auch: PlayStation Plus Gratis-Games im August: Spieler sind diesmal enttäuscht.

PS5-Spiele: So gut haben sich die Exklusivtitel bislang verkauft

„Spider-Man: Miles Morales“ zählt zu den Highlights der PS5-Spiele.

Sony hat außerdem die Verkaufszahlen der bisherigen PS5-Exklusivtitel bekanntgegeben. Spitzenreiter ist „Spider-Man: Miles Morales“ mit 6,5 Millionen Verkäufen gefolgt vom Sportspiel „MLB The Show 2021“, welches seit dem Release im April 2 Millionen Mal verkauft wurde. „Ratchet & Clank: Rift Apart“ konnte seit der Veröffentlichung im Juni bereits 1,1 Millionen Verkäufe verbuchen, während es bei „Returnal“, welches Ende April erschien, 560.000 waren. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: PS5: Großes Geschenk von Sony – beliebter Streaming-Dienst gratis für Konsolenbesitzer.

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare