Es weihnachtet sehr

PS5 heißt offiziell PlayStation 5 und erscheint Weihnachten 2020

+
PS5: Sony bestätigt Release in 2020, den Namen und Controller Informationen

Sony hat nun ihr Schweigen zur nächsten Konsolen-Generation endlich gebrochen. Und hierbei ist eins sicher und zwar der Name. Die Konsole heißt PlayStation 5. Zudem ist nun auch klar, wann die Spielekonsole erscheinen wird.

Spieler können sich schon auf das nächste Jahr freuen, denn die PlayStation 5 wird Weihnachten 2020 erscheinen. Das ist wohl die wichtigste Aussage, die aus dem brandaktuellen Statement von Sony hervorgeht. Jim Ryan der CEO von Sony Interactive Entertainment hat sich nämlich nun über den europäischen PlayStation Blog zu dem Thema geäußert.

PS5 Release Weihnachten 2020

"Wir wissen, dass ihr alle mehr über die Zukunft des Gaming erfahren wollt, seitdem wir unsere nächste Konsolengeneration im April angekündigt haben. Ich bin stolz heute verkünden zu können, dass unsere nächste Konsolengeneration den Namen PlayStation 5 trägt und Weihnachten 2020 erscheinen wird", schreibt Ryan in dem Blogbeitrag und setzt damit vielen Spekulationen ein Ende.

Wir hatten schon vor einigen Wochen spekuliert, dass die neue Konsole möglicherweise in der zweiten Novemberhälfte erscheinen wird, was natürlich sehr gut passen würde. Zudem wird im englischsprachigen Raum die Rede von "holiday 2020", was nicht unsere Sommerferien meint, sondern eben die Weihnachtszeit 2020. Da bisher keine Aussagen zum Release offiziell kommentiert worden sind, könnte es durchaus sein, dass sich der Releasetermin für die PS5 ein wenig nach hinten verschoben hat.

Name der PS5 ist natürlich PlayStation 5

Das Sony bei der Namensgebung seiner Hauptkonsolen bisher keine großen Veränderungen vorgenommen hat, zeigt sich auch am Beispiel der PlayStation 4. Somit wird es kaum jemanden verwundern, dass die nächste Konsole PlayStation 5 heißen wird. In jeden Fall herrscht jetzt auch an die Form endlich Klarheit. Spannend bleibt jedoch das Design des Logos und Schriftzugs. Mit jeder neuen Konsolengeneration änderte sich bisher die Schriftart und das Logo merklich. Wie dies im Fall der PlayStation 5 ausfallen wird bleibt jedoch erst einmal unklar.

Sony bestätigt: PS5 heißt PlayStation 5.

PS5 Controller ähnlich wie Dualshock 4, aber mit einigen Features

Um dann aber noch ein paar Details zur neuen Konsole zu verraten, geht Ryan ein wenig auf den neuen Controller der PS5 ein. So führt er aus: "Ich bin aufgeregt, euch etwas Neues zu erzählen – quasi eine kleine Preview zum neuen Controller, der zur PlayStation 5 gehört. Eines unsere Ziele für die nächste Generation ist es, die Immersion des Spielens zu intensivieren."

Der neue Controller soll hierbei den Tastsinn der Hände in den Fokus legen und das Spielgefühl noch mal intensivieren. Erklären tut der CEO dies wie folgt: "Wir setzen eine Art haptische Rückmeldung ein, um den "Rumble-Effekt" in der 5. Konsolengeneration zu ersetzen. Durch die Haptik spürt ihr ein deutlich stärkeres Feedback. Beim Autorennen gegen eine Wand zu rasen fühlt sich also komplett anders an als ein Tackle auf dem Fußballfeld. Ihr bekommt sogar ein Gefühl für verschiedene Texturen, wenn ihr durch hochgewachsenes Gras rennt oder durch Matsch watet."

Mehr erfahren: "Red Dead Redemption 2": PC-Version soll bis zu 16 GB Arbeitsspeicher brauchen.

Unterschied wie Tag und Nacht

Was sich erst einmal noch Spielerei anhört, kann einen gewaltigen Unterschied machen, wie Nintendo mit dem HD-Rumble der Joy-Con Controller schon unter Beweis gestellt hat. Das Magazin "Wired" durfte schon Hand an den neuen Controller der PS5 legen und verglich ihn mit dem aktuellen Dualshock 4 und äußerte sich sehr positiv zum besseres Feedback-Gefühl des neue Controllers. Testen konnten Sie das Ganze an einem PS5 Port von Gran Turismo Sport, bei dem das neue Pad wirklich spürbares Feedback vom Untergrund bietet, welches sich nicht mit dem normalen "wackeln" eines Dualshock 4 vergleichen lässt.

Neuer Controller neue Trigger

Jim Ryan ergänzte, aber noch ein weiteres Feature die Adaptive Trigger. "Die zweite Innovation nennen wir adaptive Trigger, die in die Schultertasten (L2/R2) eingearbeitet werden. Entwickler können den Widerstand der Tasten programmieren, sodass ihr das taktile Spannen eines Bogens oder das Fahren eines großen Geländewagens durch felsige Umgebung besser spüren werdet. Und auch dies konnte Wired unter die Lupe nehmen. Die Technologie ermöglicht einen variablen Trigger-Widerstand. Spannt man zum Beispiel einen Bogen mit dem Trigger, so erhöht sich der Widerstand des Triggers je stärker man den Bogen spannt.

Zudem spricht das Magazin noch von einem verbesserter Lautsprecher und etwas was aussieht, wie ein Mikrofon oder Kamera die im Pad zu sehen sind. Und auch zum Gewicht gibt es die ersten Informationen. Durch die größere Batterie und die Technik im Controller für das Feedback-Gefühl ist der Controller merklich schwerer als der Dualshock 4.

Auch interessant: "FIFA 20": Das beste Squad für 10K - perfektes Starter-Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare