Die aktuelle Lage im Überblick

PS5 kaufen: Neue Konsolen und wo der Nachschub zu finden ist

Die PS5 ist chronisch ausverkauft, Nachschub ist daher heiß begehrt. Um neuen Konsolen nicht zu verpassen, muss man die PlayStation 5-Lage im Auge behalten.

Hamburg – Über ein halbes Jahr hält Sony* Spieler und Spielerinnen mit ihrer neuen Konsole PlayStation 5 bereits auf Trab. Ursprünglich erschien die PS5* im November 2020. Wirklich viele User konnten die neue Hardware damals aber nicht ergattern. Chronisch ausverkauft und vergriffen ist die PS5 selbst heute – im Juli des Folgejahres – noch unglaublich schwierig zu bekommen. Das liegt zum einen an der hohen PS5-Nachfrage, zum anderen aber auch an einem Halbleiter- beziehungsweise Chipmangel innerhalb der Industrie. Wo lässt sich die PS5 aktuell aber kaufen, welche Händler bieten die PlayStation 5 wann an?

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray
Release19. November 2020

PS5 kaufen: Lage um neue Konsolen beobachten, um Nachschub der PlayStation 5 zu sichern

Um PlayStation 5 in die Finger zu bekommen, empfiehlt es sich vor allem die aktuelle Lage der PS5* genau im Auge zu behalten. Welche Händler haben die PS5 in den letzten Tagen verkauft? Welche sind für große PS5-Kontingente bekannt? Und welcher Händler verkauft die PlayStation 5 vielleicht eher im Einzelhandel anstatt im Online-Shop?

Aktuell ist es noch immer so, dass neue Konsolen in Online-Shops binnen weniger Minuten zumeist restlos ausverkauft sind. Deswegen empfiehlt es sich, in den jeweiligen Shops bereits einen Account anzulegen und damit die Sony PlayStation 5 auf die eigene Wunschliste zu setzen. Das spart im Ernstfall eines PS5-Drops womöglich die Zeit, die man ansonsten zu langsam gewesen wäre.

PS5 kaufen: Neue Konsolen und wo der Nachschub zu finden ist

Aktuell sind besonders die Shops von OTTO*, Saturn* und Müller* zu beobachten, hier gab es schon seit teilweise über drei Wochen keine neuen PS5-Konsolen. Ein Zeichen, dass es hier bald wieder zu Nachschub der PlayStation 5 kommen könnte. Platzhirsch Amazon geht beim Verkauf der Konsole mittlerweile übrigens so weit, dass die Sony PS5 bevorzugt nur mit einem Prime-Abo gekauft werden kann*. So war es jedenfalls beim letzten PS5-Drop bei Amazon.

Händler GameStop* hat sich mittlerweile vollkommen aus dem Online-Geschäft zurückgezogen. Die PlayStation 5 lässt sich bei GameStop aktuell ausschließlich im Handel erwerben. In manchen Geschäften soll dafür eine eigene PS5-Warteliste geführt werden – es kann sich also durchaus lohnen, bei GameStop explizit nach der PlayStation 5 zu fragen.

PS5 kaufen: Sony setzt bei Nachschub auf Click & Collect – Neue Konsolen stechen in See

Neben den schwer zu terminierenden PS5-Drops, ist außerdem zu beachten, dass viele Online-Shops die PlayStation 5 derzeit gar nicht nach Hause liefern. Das soll an Sony liegen. Der PS5-Hersteller soll Händler dazu angehalten haben die PlayStation 5, wenn möglich im Geschäft zu verkaufen. Dazu soll das in der Pandemie groß gewordene Konzept Click & Collect für den PS5-Kauf* genutzt werden. Das heißt, die PS5 wird im Online-Shop gekauft und dann im Laden abgeholt. Sony möchte damit scheinbar den sogenannten PS5-Scalpern das Handwerk legen, die die Konsole zu Wucher-Preisen auf Ebay und Co. veräußern.

Der Nachschub-Wahnsinn um die PlayStation 5 hat allerdings möglicherweise schon bald ein Ende, denn die allgemeine Lage der PS5 könnte sich in den nächsten Wochen rapide verbessern. Vor Kurzem stach das zu Beginn des Jahres aufgelaufene Containerschiff Ever Given wieder in See. Geladen sein sollen angeblich massive Kontingente der PlayStation 5. Erreicht die Ever Given in den nächsten Wochen den Hafen in Rotterdam, könnte sich die PS5-Lage in Europa deutlich entspannen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sony

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare