Mobile Games

„Pokémon GO“: Letzter Community Day des Jahres — diese Pokémon und weitere Extras warten

Pokemon GO Kampf-Liga
+
„Pokémon GO“: Im Dezember startet der letzte Community Day des beliebten Online Games für 2020.

Im Dezember veranstaltet „Pokemon GO“ den letzten Community Day für dieses Jahr. Dabei können unter anderem 22 spezielle Pokémon gefangen werden — wir verraten welche.

„Pokémon GO“* gehört nach wie vor zu den beliebtesten Mobile-Games weltweit und hat Millionen von Mitspielern. In Deutschland veranstaltet Niantic nun erneut einen Community Day, bei dem Spieler bestimmte Pokémon häufiger in der Wildnis oder bei Raid-Kämpfen antreffen können. Zusätzlich winken spezielle Boni. Die Monster konnte man sich bereits bei früheren Events im letzten Jahr und auch 2020 schon sichern. Falls Spieler also einen der vorangegangenen Community Days verpasst haben, haben sie nun eine neue Gelegenheit.

Auch interessant: „Pokémon Go“: Raids jetzt auch vom Sofa aus möglich.

„Pokémon GO“ — Alle Infos zum Community Day:

Das letzte Community-Event des Jahres startet am Samstag, den 12. Dezember um 6 Uhr morgens und dauert bis zum Sonntag, den 13. Dezember um 22 Uhr an.

Niantic hat dabei angekündigt, dass folgende Pokémon häufiger in Raid-Kämpfen und in der Wildnis erscheinen werden:

  • Karnimani
  • Quiekel
  • Geckarbor
  • Flemmli
  • Hydropi
  • Trasla
  • Bummelz
  • Knacklion
  • Kindwurm
  • Chelast
  • Panflam
  • Plinfa
  • Rihorn
  • Abra
  • Samurzel
  • Hornliu
  • Nebulak
  • Karpador
  • Porygon
  • Glumanda
  • Magmar
  • Elektek

Außerdem gibt es noch eine Anzahl von Pokémon, die besondere Attacken lernen, wenn Spieler sie während des Events weiterentwickeln. Dazu gehören: Glutexo, Kokuna, Kadabra, Alpollo, Rizeros, Elektek, Magmar, Karpador, Porygon2, Tyracroc, Keifel, Reptain, Jungglut, Blanas, Kirlia, Muntier, Vibrava, Draschel, Chelcarain, Panpyro und Pliprin.

Mehr dazu: „New Pokémon Snap“: Nintendo bringt N64-Klassiker als Remake zurück.

„Pokémon GO“: Besondere Boni während des Wochenendes

Von 11-17 Uhr (Ortszeit) warten am Samstag und Sonntag den 12. und 13. Dezember zusätzlich spezielle Boni auf die Spieler. Diese beinhalten doppelten Fang-Sternenstaub, eine halbierte Schlüpf-Distanz bei Eiern, wenn diese in dem genannten Zeitraum in die Brutmaschine kommen, und Rauch, der während des Events drei Stunden lang andauert. (lw) tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Quellen: mein-mmo.de, nintendo-connect.de

Lesen Sie auch: Neues Pokémon-Spiel enttäuscht Fans auf ganzer Linie.

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare