Wann geht's los?

Nintendo Direct: DLC für "Pokémon Schwert & Schild" kommt im Juni

+
Die Nintendo Direct für Pokémon wird allerhand Neues für Fans der Taschenmonster bereithalten.

Auf der Nintendo Direct für Pokémon haben die Japaner "Pokémon Mystery Dungeon" für die Switch sowie den Erweiterungspass für "Schwert & Schild" vorgestellt. 

Erst waren es nur Gerüchte, dann machte es Nintendo offiziell. Am 9. Januar 2020 gab es eine neue Nintendo Direct speziell zum Thema Pokémon. Nintendo hat einen Ausblick auf die Zukunft von Pokémon geworfen. Fans dürfen sich über "Pokémon Mystery Dungeon" freuen. Ein Remake des 14 Jahre alten "Nintendo DS"-Spiels für die Nintendo Switch.

Nintendo Direct: Erweiterungspass für "Pokémon Schwert & Schild"

"Pokémon Mystery Dungeon" erscheint am 6. März 2020. Eine Demo-Version ist ab sofort verfügbar. Zudem zeigte Nintendo auf der Pokémon Direct den Erweiterungspass für "Pokémon Schwert & Schild". Der Pass bringt neue Abenteuer für das Spiel und kostet 29,99 Euro. Dazu gehören neue Gebiete wie die "Insel der Rüstung", der Schneebereich "Die Schneelande der Krone", neue Outfitmöglichkeiten sowie mehr Pokémon.

Ende Juni 2020 kommt die "Insel der Rüstung". Die "Schneelande der Krone" erscheint im Herbst 2020. Beide neuen Gebiete sind im Erweiterungspass. Jeder Teil wird unbekannte Gebiete der Gala-Region enthalten. Zudem können Spieler auf den neuen Karten bislang nicht enthaltene Pokémon finden. Es sollen bis zu 200 neue Taschenmonster sein.

Der neue Mentor Mastrich gibt dem Spieler auf der "Insel der Rüstung" das neue legändere Pokémon Dakuma. Mit diesem gilt es zwei neue Gegner zu besiegen. Je nach Version – "Schwert" oder "Schild" kämpfen Spieler gegen Sophora oder Saverio.

Die "Schneelande der Krone" bringen Schneebiome sowie das legendäre Pokémon Coronospa. Zudem bringt es einen neuen Koop-Modus. Dort können Spieler legendäre Pokémon aus anderen Spielen fangen. Es wird auch kostenlose Updates für Spieler ohne Erweiterungspass geben. Diese können die neuen Pokémon per Tausch erhalten.

Ebenfalls spannend: "Pokémon Schwert & Schild" - Der schnellste Weg, Pokédollar zu verdienen.

Was ist "Pokémon Home"?

Bei "Pokémon Home" handelt es sich um einen Cloud-Service für die Taschenmonster. Spieler sollen mit dem Dienst Pokémon über mehrere Spiele hinweg tauschen können. "Pokémon Home" ist kompatibel unter anderem zu den Spielen "Pokémon Go", "Pokémon Let's Go" und "Pokémon Schwert & Schild". Genauere Details will Nintendo im Zuge des Releases im Februar 2020 bekannt geben.

Hier lesen: "The Legend of Zelda: Link's Awakening" für die Nintendo Switch im Test.

Nintendo Direct: Keine neuen Infos zu "Pokémon Sleep"

Was Nintendo nicht auf der Nintendo Direct angesprochen hat, war "Pokémon Sleep". Dabei handelt es sich um eine App, die beim Schlafen helfen soll. Die Basis dafür bildet wahrscheinlich "Pokémon Go". Auch hier geben sich Nintendo und The Pokémon Company verschlossen. Offenbar soll die App ermöglichen, Pokémons auch im Schlaf zu trainieren. Einfach gesagt, ist "Pokémon Sleep" ein Schlaf-Tracker.

Spieler können ihn nutzen, in dem sie vor dem Schlafengehen "Pokémon Sleep" starten und das Smartphone auf der Matratze ablegen. Die Sensoren des Geräts zeichnen auf, wie ruhig und wie lange Spieler schlafen. Diese Informationen könnten dann zum Entwickeln von Pokémon genutzt werden.

Auch interessant: Game Awards 2019 - Das sind die besten Spiele des Jahres.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare