Es kommt noch dicker...

MontanaBlack: 25.000 Euro Strafe – Twitch-Streamer schockt Fans

MontanaBlack
+
MontanaBlack zeigte sich von einer ganz anderen Seite.

MontanaBlack wurde vor einigen Tagen mit einem Twitch-Ban belegt – nun folgt der nächste Schock. Der Streamer erhält eine Strafe in Höhe von 25.000 Euro.

Buxtehude, Deutschland – Mitte September 2020 befand sich der deutsche Streamer* MontanaBlack* im Urlaub auf Malta. Während seines Aufenthaltes im Ausland lief wohl nicht alles nach Plan – der Twitch*-Streamer kassierte mehrere Shitstorms. Nun erklärt Marcel Eris, wie MontanaBlack bürgerlich heißt, seinen Fans, warum er nun eine Strafe in Höhe von 25.000 Euro kassiert.

Nach fast 5 Jahren ohne Urlaub, flog der Streamer MontanaBlack Mitte September 2020 mit zwei Freunden nach Malta. Bereits im Vorfeld schreibt MontanaBlack über Twitter, dass er ein ungutes Gefühl bei dem Urlaub habe. Diese These schien sich während des Urlaubs auf Malta dann zu bestätigen. Und so kommt Marcel Eris mit einem Twitch-Ban von 33 Tagen, einem riesigen Shitstorm auf Twitter und 25.000 Euro Strafe nach Hause. (Streaming News*)

Auf ingame.de* kann man nachlesen, welche Strafe der Streamer MontanaBlack erhalten hat* und warum er von Twitch gesperrt wurde. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare