1. come-on.de
  2. Leben
  3. Games

MontanaBlack: Kehrt er Twitch den Rücken? Neuer Account bei Kick gesichtet

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

MontanaBlack hat seine Streamer-Karriere auf Twitch gestartet. Doch nun ist ein Account von Marcel Eris auf der Konkurrenzplattform Kick aufgetaucht.

Buxtehude – MontanaBlack lässt sich kaum noch von Twitch wegdenken. Doch nach dem Wechsel anderer Streamer kommen nun Gerüchte über einen Wechsel von Marcel Eris auf. Er meckerte in der Vergangenheit über die Plattform von Amazon und hat jetzt ein verifiziertes Konto auf Kick – einer neuen Streaming-Konkurrenz. Wird MontanaBlack bald Twitch verlassen und auf Kick streamen?

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Abonnenten auf YouTube2.900.000 (Stand Januar 2023)
Follower auf Twitch4.800.000 (Stand Januar 2023)

MontanaBlack auf Kick: Konto des Streamers lässt Gerüchte aufkommen

Was ist passiert? MontanaBlack könnte Twitch verlassen. Seine Streamer-Kollegen Orangemorange und Scurrows wechselten von Twitch zu Kick, wodurch viele deutsche Streaming-Fans ein Blick auf die neue Plattform geworfen haben. Wenn man auf der Konkurrenz-Plattform nach MontanaBlack sucht, findet man einen verifizierten Account des Twitch-Streamers. Auf dem Kick-Kanal von MontanaBlack findet sich aber bisher nur sein übliches Profilbild und der Spruch: „G steht für Gönnen“.

Was ist Kick?

Kick ist eine neue Streaming-Alternative zu Twitch, die mit entspannteren Regeln und größerem Anteil für Streamer lockt. Die Seite ist exakt so aufgebaut wie Twitch – und zwar wirklich genau so. Der einzige Unterschied ist, dass als Akzentfarbe nicht lila, sondern grün zum Einsatz kommt. Auf Kick kann Glücksspiel problemfrei ausgestrahlt werden und die Creator sollen mehr Unterstützung von der Plattform bekommen.

Ist der Kanal echt? Partner-Kanäle auf Kick werden mit einem grünen Haken gekennzeichnet. Auf Nachfrage bei Kick bestätigte man uns in der Redaktion ingame, dass es nicht möglich sei, den grünen Haken zu fälschen. Man kann also davon ausgehen, dass der Kanal wirklich MontanaBlack gehört. Für eine Verifizierung müsse man nachweislich mindestens 10.000 Follower auf Twitch, Twitter oder Instagram haben und sich beim Partner-Dienst von Kick melden. 

Verlässt MontanaBlack Twitch? Bisher ist es unklar, ob der Streamer aus Buxtehude über einen Wechsel nachdenkt. MontanaBlack reagierte auf das Glücksspiel-Verbot bei Twitch mit Solidarität für seine Casino-Kollegen. Selbst als Freund der rotierenden Walzen ist es nicht unmöglich, dass MontanaBlack zumindest für neue Slot-Streams zu Kick wechseln könnte.

Twitch-Streamer MontanaBlack neben einem durchgestrichenen Twitch Logo
MontanaBlack: Kanal bei neuer Konkurrenz aufgetaucht – Verlässt er jetzt Twitch? © Imago/Twitch/Unsplash (Montage)

Auch Orangemorange hat den Kanal von MontanaBlack auf Kick bemerkt und teilte seinen Fund auf Twitter. Der Tweet ist mittlerweile wieder gelöscht – man kann also vermuten, dass Orangemorange MontanaBlack nicht den Wind aus einer möglichen Ankündigung des Wechsels nehmen wollte. Ob seine Casino-Kollegen mehr darüber wissen, lässt sich aber nicht sagen.

MontanaBlack: Wechselt der Twitch-Streamer zu Kick? Neue Casino-Konkurrenz lockt mit mehr Geld

Das könnte MontanaBlack locken: Auf Kick erhalten die Streamer 95 Prozent des Geldes, das durch Abonnements eingenommen wird. Das ist weit mehr als die 50 Prozent, die Twitch bietet. Durch eine solch großzügige Umsatzbeteiligung könnte Kick auch für MontanaBlack interessant sein. Orangemorange und Scurrows kündigten an, die nächsten sechs Monate als Testphase auf Kick zu starten und im Zweifelsfall wieder zu Twitch zurückzukehren. So könnte auch MontanaBlack seinen Wechsel gestalten.

In der Vergangenheit hat sich MontanaBlack über Twitch beschwert. Ihm erhalten große Creator zu wenig Unterstützung und die Plattform sei bei der Durchsetzung ihrer Regeln sehr schwammig. Bei Kick würde man einen der größten Twitch-Streamer in Deutschland wohl mit offenen Armen empfangen. Ob ihn die Vorteile der kleineren Plattform locken, wird die Zeit zeigen.

Auch interessant

Kommentare