MOBA trifft MPG

"Legends of Runeterra" (LoR) Vorschau: Alles zum neuen League-Kartenspiel

+
"Legends of Runeterra" (LoR) Vorschau: Alles zum neuen League Kartenspiel

"Legends of Runeterra" ist praktisch "League of Legends" als digitales Sammelkartenspiel. Wir haben "Legends of Runeterra" angespielt und verraten, was man über das neue Spiel von Riot Games wissen muss.

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums von Riot Games MOBA-Gigant "League of Legends" kündigte der Entwickler gleich mehrere neue Spiele an. So springt Riot unter anderem auf den "Collectible Card Game"-Zug (CCG) auf und schraubt mit "Legends of Runeterra" an einem brandneuen DCCG, das frischen Wind in die Welt von "Heartstone", "Magic" und Co. bringen soll.

So kann man "Legends of Runeterra" schon jetzt spielen

"Legends of Runeterra" ist seit dem 16. Oktober als Preview-Patch für eine ausgewählte Spielerschaft spielbar. Inspiriert von Titeln wie "Artifact", "Hearthstone", "Magic The Gathering" oder auch "Eternal" verbindet "LoR" bekannte Spielelemente des DCCG-Genres zu einer neuen Spielerfahrung.

Vor dem eigentlichen Release von "Legends of Runeterra" Anfang 2020 hat Riot Games eine Serie an sogenannten "Preview-Patches" angekündigt, bei der neben Presse und Streamern auch ausgewählte Beta-Tester mitmachen dürfen.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, wie man sich für die Beta anmelden kann und was die Redaktion von "Legends of Runeterra" hält.

Auch interessant:  "LoL" kommt als "Wild Rift" auf Konsole und Mobile - mit massiven Einsparungen.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare