„Wenn Sido kommt und ’n Sack bei hat...“

Knossi: Weihnachtscamp mit Sido in Kürze – es wird anders als ihr denkt

knossi sido angel camp fisch fangen anzeige peta tierschutz staunen
+
Knossi: Weihnachtscamp mit Sido in Kürze – es wird anders als ihr denkt

Sido und Streamer Knossi kündigen das Weihnachtscamp an. Die beiden Stars möchten die beiden vorherigen Camps, das Angel- und Horrorcamp nun erneut übertreffen.

Baden-Baden, Deutschland – Nachdem Knossi* und Sido mithilfe des Angel- und Horrorcamps enorme Erfolge auf Twitch* feiern konnten, steht nun ein weiteres Highlight an. Nun gibt der Streamer* überraschenderweise bekannt, dass in kürzester Zeit bereits das Weihnachtscamp ansteht. Somit werden sich die vier Freunde, rund um Knossi, Sido, Manny Marc und unsymapthischTV erneut in das nächste Abenteuer stürzen. (Alle Knossi News*).

Bereits mehrfach kündigten Sido und Knossi dem klassischen TV den Krieg an und schafften es eine ernsthafte Konkurrenz darzustellen. Aufgrund hoher Aufrufzahlen des Horrorcamps wurde auch TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf auf den Streamer aus Baden-Baden aufmerksam. Nachdem Knossi anschließend bei Late Night Berlin zu Gast war, besuchte Klaas auch das Horrorcamp auf Twitch. Mittlerweile kann man die Qualität vor und hinter den Kulissen der Camping-Events mit denen einiger TV-Sender auf eine Stufe stellen. Knossi und Sido überzeugen als Camper und Organisatoren riesiger Twitch-Events, welche zugleich auch unfassbare Klickzahlen mit sich führen.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, worum es sich beim Weihnachtscamp von Twitch-Streamer Knossi und Rapper Sido* handelt. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare