1. come-on.de
  2. Leben
  3. Games

Destiny 2: Drama um Dungeons – Spieler müssen dafür in Zukunft extra zahlen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Galitzki

Kommentare

Destiny 2: die namensgebende Hexenkönigin Savathûn aus der Witch-Queen-Erweiterung
Destiny 2: Neue Dungeons kosten ab Witch Queen extra © Bungie

Wie bekommt man nun die Dungeons in Jahr 5 von Destiny 2? Bungie setzt der Verwirrung um die beliebten Inhalte ein Ende, doch das schmeckt längst nicht jedem.

Seattle, Washington – Das nunmehr 5. Jahr von Destiny 2 steht vor der Tür und bringt in seinem Verlauf ab Februar 2022 neben der großen Witch-Queen-Erweiterung und vier frischen Seasons noch allerlei weitere neue Inhalte, darunter auch zwei neue Dungeons – eine sehr beliebte PvE-Endgame-Aktivität. Doch bei Fans und Spielern herrschte noch Unklarheit, wie genau man die neuen Dungeons bekommen wird, es gab immer wieder Diskussionen. Kommen sie über die Seasons? Sind sie Teil von „Die Hexenkönigin“? Bungie klärte das Ganze nun auf.
ingame.de* verrät, auf welchem Wege die Dungeons künftig verfügbar sein werden und warum das vielen sauer aufstößt.

Übrigens: bereits im Dezember, also noch im Verlauf der aktuellen Season 15 von Destiny 2, wird ein neuer Dungeon veröffentlicht, für den man extra zahlen muss – als Teil des „30 Jahre Bungie“-Pakets. Zwar wird es zu Bungies 30-jährigem Geburtstag auch ein kostenloses Event geben, doch dieses Paket mit zusätzlichen Extras wie dem ikonischen Waffen-Exotic Gjallarhorn, coolen Cosmetics und eben dem neuen Dungeon, wird kostenpflichtig sein. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare