Gleicher Inhalt für alle

"Cyberpunk 2077": CD Projekt Red macht ein Posting, welches Fans jubeln läßt

+
Vorbesteller-Boni bei "Cyberpunk 2077"? Das sagt CD Projekt Red dazu.

Das Entwicklerstudio von "Cyberpunk 2077" äußert sich in einem Posting gegen Ingame-Vorbesteller-Boni. Damit macht sich CD Projekt Red bei seinen Fans noch beliebter.

Seit vielen Jahren ist es üblich, dass Spieler mit besonderen Items oder Boni zum Vorbestellen eines Spiels animiert werden. Dies hat für den Publisher den Vorteil, dass sie schon vor dem Release garantierte Verkäufe verzeichnen. Spezielle Waffen, besondere Skins oder andere kosmetische Items sind gern genommene Boni für Vorbesteller.

CD Projekt Red will bei "Cyberpunk 2077" keine Vorbesteller-Boni

Obwohl besondere Ingame-Vorbesteller-Boni für den Spieler von Vorteil sind, der das Spiel vorbestellt, kommen Spieler die erst am Release-Tag oder danach kaufen nicht in den Genuss der Boni. Viele Spieler monieren, dass dadurch keine Gleichberechtigung im Spiel herrscht und man praktisch dazu gezwungen wird den Titel vorzubestellen.

Lesen Sie auch: Neue "Cyberpunk 2077"-Demo wird auf der Gamescom gezeigt - für alle Besucher.

Auch wird vielen Publishern vorgeworfen, sie würden mit besonderen Vorbesteller-Boni verhindern, dass Spieler sich erst nach den Ergebnissen von Online-Spiele-Tests eines Spiels entscheiden, ob sie das Spiel kaufen oder nicht. CD Projekt Red hat sich nun gegen Vorbesteller-Boni gestellt. Auf ingame.de* lesen Sie, welche Aussage CD Projekt Red zu diesem Thema gemacht hat.

"Cyberpunk 2077": Auf diese Highlights können sich Spieler freuen

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare