CD Projekt RED

„Cyberpunk 2077“ für PS5 & Xbox Series X: Wann erscheint die Next-Gen-Version? 

„Cyberpunk 2077“ wurde den Erwartungen nicht gerecht. Die Entwickler glauben, dass die Next-Gen-Version dies ändert. Doch wann erscheint sie?

CD Projekt RED hatte sich nach dem Release von „The Witcher 3“ als eines der beliebtesten Entwicklerstudios etabliert. Doch nach dem „Cyberpunk 2077“* auf den Markt kam, haben sie das Vertrauen vieler Spieler wieder verloren. Grund dafür waren vor allem die gravierenden Performance-Probleme auf den mittlerweile alten Konsolen, der PS4 und Xbox One. Auf der neuen PS5 und Xbox Series X läuft das Spiel zwar flüssiger, allerdings kommt es auch hier hin und wieder zu Spielabstürzen und nervigen Bugs. Die Entwickler wollen dies nach und nach mit Updates in den Griff kriegen. Außerdem soll noch die offizielle Next-Gen-Version von „Cyberpunk 2077“ erscheinen, die erwartungsgemäß noch weitere Optimierungen bieten wird. Wann erscheint sie?

„Cyberpunk 2077“ für PS5 & Xbox Series X noch in diesem Jahr

Bereits zum Release im Dezember 2020 stand fest, dass im Folgejahr die Next-Gen-Version auf den Markt kommt. Obwohl große Updates für „Cyberpunk 2077“ schon einige Male verschoben wurden, hält CD Projekt an der Veröffentlichung auf PS5 und Xbox Series X in diesem Jahr fest. Anfang des Jahres teilten die Entwickler eine vorläufige Roadmap für das Spiel. Demnach sei geplant, die Next-Gen-Version Ende 2021 zu veröffentlichen. Ein konkreter Termin steht allerdings nicht fest, womöglich um ein ähnliches Debakel wie beim ersten Release zu verhindern, sollte es wieder zu Verzögerungen kommen.

Welche Neuerungen Spieler erwarten können, ist momentan nicht klar. Zu den Inhalten haben sich die Entwickler noch nicht geäußert. Laut der Roadmap sollen zuvor noch kostenlose DLCs veröffentlicht werden – was diese beinhalten werden, ist ebenfalls noch unklar.

Lesen Sie auch: „Cyberpunk 2077“-DLC angekündigt: Wie umfangreich wird er?

„Cyberpunk 2077“: Next-Gen-Version soll das Spiel ins rechte Licht rücken

In einem vergangenen Investoren-Meeting verriet CD Projekt RED, dass ein großer Teil Teams – circa 40 Prozent – sich aktuell auf die Verbesserungen für Cyberpunk 2077 konzentriert. Das beeinflusse die Entwicklung anderer Spiele. Falls ein neuer „The Witcher“-Titel geplant ist, könnte dieser davon betroffen sein.

Der CEO des Entwicklerstudios, Adam Kiciński, ist hinsichtlich der in diesem Jahr erscheinenden Next-Gen-Version zuversichtlich. Er glaubt, dass diese „einen signifikanten Einfluss auf die Verkäufe und die allgemeine Stimmung“ bei „Cyberpunk 2077“ haben werde. Öffentliche Beta-Tests für die Next-Gen-Version werde es keine geben, dafür arbeite CD Projekt aber mit externen professionellen Partnern zusammen, mit denen gemeinsam so viele Tests wie nötig durchgeführt werden würden. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: „Cyberpunk 2077“-Entwickler gestehen: „Haben Xbox-One- und PS4-Version zu wenig beachtet“.

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Rubriklistenbild: © CD Projekt RED

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare