Action-RPG

"Cyberpunk 2077": Krasser als die Polizei in GTA? Spieler sollten vorsichtig sein

+
Einfach mal ein Auto stehlen? In "Cyberpunk 2077" nicht immer eine gute Idee.

Nach der Gamescom ist vor dem Release: CD Projekt Red hat erstmals über die Polizei in "Cyberpunk 2077" geredet und diese macht keine halben Sachen.

In Rockstars "Grand Theft Auto" gehört es eigentlich zum guten Ton, irgendwann von der Polizei gejagt zu werden. Zu Beginn sind es vielleicht nur vereinzelte Streifenwagen, aber das kann sich schnell ändern und plötzlich tauchen Hubschrauber und gepanzerte Wagen auf. In "Cyberpunk 2077" von CD Projekt Red kann es wohl ähnlich gefährlich zugehen.

"Cyberpunk 2077": Verbrechen in armen Viertel bleiben eher unbestraft

Auf der Gamescom verriet Producer Richard Borzymowski mehr über die Gesetzeshüter von "Cyberpunk 2077". Diese sollen nämlich ebenfalls gnadenlos gegen Gesetzesbrecher vorgehen – allerdings gilt dies nicht für alle Stadtviertel von Night City.

Je reicher die Gegend – zum Beispiel das Stadtzentrum – desto mehr Polizisten patrouillieren und machen Jagd auf die Spieler. In ärmeren Vierteln könne man auch mal jemanden erschießen, und niemand würde sich dafür interessieren, erklärte Borzymowski.

Lesen Sie auch: "Cyberpunk 2077" - So klingt die deutsche Synchronstimme von Keanu Reeves im Spiel.

"Cyberpunk 2077": Es bleibt einzig die Flucht vor der Polizei

"Wenn Sie das im Stadtzentrum tun würden, würden Sie wahrscheinlich von der Polizei verfolgt. Weil in diesem Bereich viel mehr patrouilliert wird. Die Menschen werden sich anders verhalten und sich anders kleiden. Man kann mehr Sprachen hören, zum Beispiel Japanisch könnte eine prominente Sprache sein, weil die Japaner im Universum als Oberschicht gelten", so Brozymowski in einem Interview mit der US-Spielewebsite US Gamer.

Aber was können Spieler machen, wenn ihnen die Polizei auf den Fersen ist? Nicht allzu viel, wenn man Borzymowski glauben darf. In "Cyberpunk 2077" sollten Spieler am besten fliehen, wenn das Gesetz hinter ihnen her ist. Klar, man könne auch kämpfen, aber am Ende steht auch nur die Wahl: Flucht oder Tod.

Auch interessant: "Cyberpunk 2077" - Neue Details zu Inventar, Skills und NPCs aufgetaucht.

anb

"Cyberpunk 2077": Auf diese Highlights können sich Spieler freuen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare