Action-RPG

"Cyberpunk 2077": Diese Details machen das Spiel besonders interessant

+
Der Hype um "Cyberpunk 2077" reißt nicht ab.

Fast täglich kommen neue Informationen zum heiß ersehnten Action-Knaller "Cyberpunk 2077" heraus. Diesmal kamen einige sehr interessante Details zum Spiel ans Licht.

Nur noch wenige Monate bis zum Erscheinen von "Cyberpunk 2077" vom polnischen Entwicklerstudio CD Projekt RED. Jede noch so kleinste Information wird von den Fans des Spiels dankbar aufgenommen und analysiert. Täglich steigt der Hype und in der Branche glaubt man, dass Anfang nächsten Jahres kein Titel mit "Cyberpunk 2077" mithalten kann.

Vor Kurzem sind weitere Details zu "Cyberpunk 2077" von den Entwicklern bekannt gegeben worden. Marthe Jonkers - der Senior Concept-Artist hinter dem Spiel -  hat in einem Interview über die unkonventionelle Charaktererstellung gesprochen.

Die Grenzen zwischen Mann und Frau werden in Cyberpunk 2077 gesprengt

CD Projekt RED geht ganz neue Wege, was die Charaktererstellung bei "Cyberpunk 2077" angeht. Bei vielen Spielen kann man erst einmal zwischen männlichen und weiblichen Charakteren wählen und danach die Feinabstimmung vornehmen. Bei "Cyberpunk 2077" wird es diese Geschlechter laut der Entwickler gar nicht geben. Man wird lediglich Körpertypen auswählen können.

Auf ingame.de kann man weitere Informationen zur Charakterwahl, den Stimmen im Spiel und den möglichen Klassen von Cyberpunk 2077 nachlesen.

Lesen Sie auch: "Cyberpunk 2077" - Krasser als die Polizei in GTA? Spieler sollten vorsichtig sein.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

"Cyberpunk 2077": Auf diese Highlights können sich Spieler freuen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare