Night City wird zum Hit

Cyberpunk 2077: Analyst sieht Rollenspiel als potenziellen Verkaufsschlager

Cyberpunk 2077: Das Sci-Fi-Rollenspiel könnte sich mehrere Millionen mal verkaufen
+
Cyberpunk 2077: Das Sci-Fi-Rollenspiel könnte sich mehrere Millionen mal verkaufen

Cyberpunk 2077 ist in diesem Jahr der wohl mit am meisten Spannung erwartete Titel der Gamingszene. Branchenanalyst Michael Pachter sieht große Zahlen für das Rollenspiel.

Warschau, PolenCyberpunk 2077* ist eins der meisterwarteten Spiele des Jahres, keine Frage. Da tun die Verschiebungen, die der Titel von CD Projekt RED in diesem Jahr hinnehmen musste auch keinen Abbruch. Im Gegenteil, wahrscheinlich ist der Hype in den vergangenen Monaten nur noch weiter angestiegen. Jetzt ist der Release des Spiels in greifbarer Nähe und weitere Verschiebungen wird es auch nicht geben. Anlass genug für den Analysten Michael Pachter, eine gewagte Prognose für seine Verkaufszahlen zu machen.

Michael Pachter ist kein unbekannter Name in der Gamingbranche. Der Analyst hat sich seit Jahren auf Videospiele und die dahinter stehende Wirtschaft konzentriert und so einige verrückte Thesen gebracht, die sich nicht selten bewahrheitet haben. In einem aktuellen Interview mit Gamingbolt hat er sich nun auf die potenziellen Verkaufszahlen von Cyberpunk 2077 gestürzt. Diese sieht er allein für das erste Jahr nach dem Release in einem reichlich beeindruckenden Millionenbereich. Vorausgesetzt die Metacritic-Wertungen stimmen.

Ingame.de* berichtet, wie oft sich Cyberpunk 2077 verkaufen könnte* und wie hoch Michael Pachter die Wertungen für das Spiel sieht.*ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare