Loot-Shooter

"Borderlands 3": Werden viele Rechner beim Spielen einknicken?

+
Braucht es einen Super-PC, um "Borderlands 3" in voller Pracht zu spielen.

Mitte September geht es zum dritten Mal nach Pandora. Aber eine Frage stellen sich "Borderlands 3"-Spieler: Schafft mein PC den Loot-Shooter ruckelfrei anzuzeigen?

Sieben Jahre und unzählige DLCs später erscheint am 13. September 2019 endlich der Nachfolger des beliebten "Borderlands 2". Fans können es kaum erwarten und wer seinen Rechner noch nicht vorbereitet hat, sollte einen Blick auf die Systemanforderungen für "Borderlands 3" werfen.

Das sind die Mindestanforderungen für "Borderlands 3"

Einen krassen High-End-PC braucht man glücklicherweise nicht. Diese Anforderungen müssen Rechner aber mindestens erfüllen, um "Borderlands 3" problemlos in 1080p spielen zu können:

  • Betriebssystem – Windows 7/8/10 (neuestes Service Pack)
  • Prozessor – AMD FX-8350 (Intel i5-3570)
  • Arbeitsspeicher – 6 GB RAM
  • Grafikkarte – AMD Radeon HD 7970 (NVIDIA GeForce GTX 680 2 GB)
  • Festplattenspeicher – 75 GB

Wer aber gerne noch schönere Grafiken haben will, muss schon mehr auffahren. Das sind die von Entwickler Gearbox empfohlenen Spezifikationen, um "Borderlands 3" mit 1440p zu spielen.

Lesen Sie auch: "Borderlands 3" - Mindestens 30 Stunden soll die Story fesseln.

Das sind die empfohlenen Anforderungen für "Borderlands 3"

  • Betriebssystem – Windows 7/8/10 (neuestes Service Pack)
  • Prozessor – AMD Ryzen 5 2600 (Intel i7-4770)
  • Arbeitsspeicher – 16 GB RAM
  • Grafikkarte – AMD Radeon™ RX 590 (NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB)
  • Festplattenspeicher – 75 GB

Gearbox hat im Vorfeld auch sämtliche Grafikoptionen für "Borderlands 3" veröffentlicht.

Grafikrundeinstellungen für "Borderlands 3"

Allgemein:

Grafik-API:

DirectX 11, DirectX 12

Anzeige:

(je nach Setup)

Bildschirmmodus:

Vollbild, Rahmenloses Fenster, Fenster

Vertikale Synchronisation:

Aus, Ein

Auflösungsskala:

50 % bis 200 % in 25 %-Schritten

Framerate begrenzen:

Weich 22-62 FPS, Festgelegte 30 FPS, Festgelegte 50 FPS, Festgelegte 60 FPS, Festgelegte 72 FPS, Festgelegte 120 FPS, Unbegrenzt, Benutzerdefiniert

Benutzerdefiniertes FPS-Limit:

Standard 90, Minimum 15, Maximum 300

Bildschirm kalibrieren:

Helligkeit und HDR

Schutzbereich kalibrieren:

Passt den Rand der UI an

Sichtfeld:

Standard 90, Minimum 70, Maximum 110

Fahrzeug-Sichtfeld:

Standard 90, Minimum 70, Maximum 110

HUD-Skala:

Standard 1, Minimum 0,6, Maximum 1,3

Erfahren Sie hier: "Borderlands 3": Kein Cross-Play für den Loot-Shooter - aber es gibt Hoffnung.

Fortgeschrittene Einstellungen für "Borderlands 3"

Voreinstellungen:

Leistungswerte:

Aus, FPS, Alle (FPS, CPU, GPU)

Kantenglättung:

Ohne, FXAA, Temporal

FidelityFX Sharpening:

Aus, Ein

Bewegungsunschärfe (Kamera):

Aus, Ein

Bewegungsunschärfe (Objekte):

Aus, Ein


Allgemein:

Grafikqualität:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Textur-Streaming:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Anisotrope Filterung:

2x, 4x, 8x, 16x

Materialqualität:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Schatten:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Sichtweite:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Umgebungs-Texturdetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Umgebungsdetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Geländedetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Laubdetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Charakter-Texturdetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Charakterdetails:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Umgebungsverdeckung:

Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra

Volumetrischer Nebel:

Aus, Mittel, Hoch, Ultra

Spiegelungen und Reflexionen:

Aus, Mittel, Hoch, Ultra


Auch interessant: "Fortnite" - Crossover mit "Borderlands". Jetzt wird es richtig verrückt.
anb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare