Battle-Royale-Shooter

„Apex Legends“ für Nintendo Switch: Wie flüssig läuft es auf der Hybrid-Konsole?

Der Pathfinder in Apex Legends besitzt einen Greifhaken (Grappling Hook)
+
Für Pathfinder erhalten „Apex Legends“-Spieler auf Nintendo Switch einen besonderen Skin.

„Apex Legends“ ist endlich für Nintendo Switch erschienen, doch Spieler müssen mit einigen Einschränkungen leben.

„Apex Legends“* hat sich als beliebter Battle-Royale-Shooter etabliert. Das Free-to-Play-Spiel erschien bereits vor zwei Jahren auf allen Plattformen. Erst jetzt veröffentlichen die Entwickler von Respawn Entertainment auch eine Version für die Nintendo Switch. Kurz vor dem Switch-Release hatten sie einen neuen Trailer vorgestellt, der einen ersten Eindruck vom Gameplay auf der Hybrid-Konsole verschaffen sollte. Doch ein großes Fragezeichen blieb: Wie flüssig läuft „Apex Legends“ auf der Nintendo Switch?

„Apex Legends“ auf Nintendo Switch: Spieler müssen mit Einschränkungen leben

Der gezeigte Gameplay-Trailer ließ bereits vermuten., dass „Apex Legends“ eine etwas niedrigere Auflösung im Vergleich zur PC-, Xbox- oder Playstation-Version hat. Das ist allerdings keine Überraschung und der geringeren Leistungsstärke der Nintendo Switch geschuldet. Auch bei anderen Portierungen für die Hybrid-Konsole war das in der Vergangenheit bereits der Fall. „Apex Legends“ läuft auf dem großen Bildschirm mit 720p und mit 576p im Handheld-Modus.

Darüber hinaus ist die die Bildrate des Spiels geringer. Ein herausstechendes Merkmal von „Apex Legends“ ist, dass es sich auf den anderen Plattformen sehr flüssig mit 60 Bildern pro Sekunde spielt. Bei der Switch-Version gibt es in dieser Hinsicht ebenfalls Einschränkungen. „Apex Legends“ läuft auf der Nintendo Switch mit lediglich 30 Bildern pro Sekunde.

Hier sehen Sie den „Apex Legends“-Release-Trailer für die Nintendo-Switch-Version:

Lesen Sie auch: „Fortnite“: Start von Season 6 Kapitel 2 – wann geht es los?

Nintendo Switch Mario Red & Blue Edition jetzt bei Amazon ansehen (werblicher Link)

„Apex Legends“ auf Nintendo Switch: Crossplay mit anderen Plattformen möglich

Die Switch-Version von „Apex Legends“ verfügt über alle Features der Konsolen- und PC-Versionen und hat auch den gleichen Patch- und Saisonzyklus. Besonders interessant ist, dass ein Crossplay mit anderen Plattformen optional möglich ist. Nintendo-Switch-Spieler können also gegen Playstation-, Xbox- und PC-Spieler antreten.

Außerdem gibt es einen zeitlich begrenzten Legendary-Skin für Pathfinder geben. Da das Spiel mitten in der laufenden Saison veröffentlicht wurde, erhalten Switch-Spieler die ersten 30 Level des Battle-Passes für Season 8 kostenlos sowie doppelte Erfahrungspunkte für die ersten zwei Wochen nach dem Spielstart. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Neue Nintendo-Switch-Spiele: Diese Highlights erscheinen 2021.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare