Battle Royale

"Apex Legends" bekommt einen neuen Modus - Fans müssen aber schnell sein

"Apex Legends" wird eigentlich zu dritt gespielt, aber das ändert sich - zumindest für einige Zeit.
+
"Apex Legends" wird eigentlich zu dritt gespielt, aber das ändert sich - zumindest für einige Zeit.

Entwickler Respawn Entertainment führt eine kleine Neuerung für den Battle-Royale-Modus ein. "Apex Legends"-Fans sind aus dem Häuschen.

Vor einigen Monaten erfreute Respawn Entertainment Fans von "Apex Legends" mit einem Solo-Modus – allerdings nur für begrenzte Zeit. Dabei kam der Modus bei den Fans gut an. Nun gibt es die nächste Battle-Royale-Variante – der Duo-Modus.

"Apex Legends": Zeitlich begrenzter Duo-Modus kommt

Am 5. November 2019 dürfen in "Apex Legends" Zweier-Teams gegeneinander antreten und um die Krone kämpfen. Allerdings wieder nur für einen begrenzten Zeitraum, wie lang dieser ist, hat Entwickler Respawn aber nicht verraten. Dennoch zeigen sich die Fans begeistert von dem Duo-Modus für "Apex Legends".

Standardmäßig treten in "Apex Legends" Spieler in Dreier-Teams gegeneinander an. Insgesamt 60 Spieler in 20 Teams stehen sich somit im Battle Royale gegenüber. Andere Modi sind immer nur für begrenzte Zeit verfügbar. Zu Halloween 2019 konnten Spieler alleine antreten.

Ebenfalls spannend: "Apex Legends": Entwickler und Gamer beleidigen sich aufs Übelste - Respawn-CEO entschuldigt sich.

"Apex Legends": Spieler freuen sich auf Duo-Modus

Andere Genre-Vertreter zeigen sich in dieser Hinsicht flexibler. Battle-Royale-Platzhirsch "Fortnite" erlaubt Spielern alleine oder in Teams mit bis zu vier Freunden zu kämpfen. Ähnliches gilt für Battle-Royale-Pionier "PlayerUnknown’s Battlegrounds" – auch "Pubg" genannt. Dort gibt es den Solo- sowie den Duo-Modus und die Möglichkeit in Vierer-Teams zu spielen.

Video: Trailer zu 3. Season von "Apex Legends"

Warum sich Entwickler Respawn Entertainment dafür entschieden hat, Solo- und Duo-Modus nur temporär einzubauen, ist nicht bekannt. Die Nachfrage der "Apex Legends"-Spieler nach den Modi ist jedenfalls groß – ebenso ihre Vorfreude. Auf Reddit schreibt ein Nutzer:

"Ich feier das! Ich spiele nachts mit einem Freund Apex und es wird fantastisch, nicht die Verantwortung für einen dritten Random-Spieler übernehmen zu müssen!"

Hier lesen: Cowboys, Tiere und neues von Kojima - Diese Spiele erscheinen im November.

"Apex Legends" knackt 70-Millionen-Marke

Im Februar 2019 startete Respawn und Publisher Electronic Arts "Apex Legends" und feierte damit einen überraschenden Erfolg. In wenigen Tagen verzeichnete das Battle-Royale-Spiel rund 25 Millionen Spieler. Neun Monate später sei die Zahl auf 70 Millionen Spieler angewachsen, vermeldete der Entwickler auf Twitter.

Auch interessant: Apex Legends erklärt Cheatern den "Krieg" - und schmeißt haufenweise Spieler raus.

anb

Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

"A Plague Tale: Innocent" entführt die Spieler ins Frankreich des 14. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte von Amicia und ihrem kleinen Bruder Hugo.
Sie flüchten vor der Inquisition und suchen ein Heilmittel für Hugo. Dabei müssen sie sich vor Gegnern verstecken und Rätsel lösen. "A Plague Tale Innocent" erschien am 14. Mai 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One.
Statt in dunklen Metro-Tunneln kämpft sich Artjom in "Metro Exodus" durch die Weiten des postapokalyptischen Russlands. Begleitet wird er von seinen Kameraden und einer...
... Lokomotive. Ein Jahr lang dauert die Reise von Moskau an die Ostküste Russlands. Auf dem Weg lauern allerhand Gefahren, die in typischer First-Person-Shooter-Manier eliminiert werden. "Metro Exodus" erschien am 15. Februar 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One.
Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare