Statuen & Gemälde

„Animal Crossing: New Horizons“: Dieses Detail an Kunstwerken ist wirklich gruselig

„Animal Crossing: New Horizons“
+
Museum von „Animal Crossing: New Horizons“

Statuen und Gemälde sind „Animal Crossing: New Horizons“- Spielern wohl bekannt. Nun erregen sie Aufsehen aus einem neuen Grund - und der ist nicht ganz ohne.

  • In „Animal Crossing: New Horizons“ gibt es verschiedene Kunstwerke, die nicht nur gefälscht sind*, sondern in einigen Fällen auch heimgesucht werden.
  • Statuen und Gemälde scheinen in dem Game ein manchmal gar nicht so ungruseliges Eigenleben zu führen.
  • Doch was hat es mit den verfluchten Kunstwerken auf sich?

Stauen und Gemälde, die sich beunruhigend verwandeln, wenn die Sonne untergeht. Besessen von grinsenden und sich bewegenden Gespenstern der Verdammten. So geht es in Kunstwerken in „Animal Crossing: New Horizons“ vor sich. Doch was geht hier vor sich?

„Animal Crossing: New Horizons“: Statuen und Gemälde sind verflucht

Mit den Gemälden in „Animal Crossing: New Horizons“ stimmt etwas nicht, wie einige „Animal Crossing“-Spieler bereits erkannt und prompt ihre Erfahrungen auf Twitter mit anderen geteilt haben. Und dabei spukt es nicht wenig: Die betroffenen Gegenstände, allesamt Fälschungen. durchlaufen mit der Zeit, meist nachts, eine bestimmte Art der Verwandlung - nicht selten geht einem dabei ein Schaudern über den Rücken -, bevor sie am Morgen wieder zu ihrer ursprünglichen Gestalt und Form zurückkehren.

Lesen Sie hier: „Animal Crossing: New Horizons“ Sommer-Update erfüllt Spielern großen Wunsch.

„Animal Crossing: New Horizons“: So gruselig verwandeln sich die Kunstwerke in dem Game

Zahlreiche User teilen auf Twitter ihre Erlebnisse mit den gruseligen Kunstwerke und ihrem Eigenleben. So postet etwas Nutzerin „Rosie (Owten)„ ein Video, wie eine Frau auf einem Gemälde plötzlich und völlig unerwartet ihre Augen öffnet. Da kann es einem schon mal kurz anders zumute werden.

Lesen Sie hier: Animal Crossing New Horizons: Nerviger Brücken-Glitch - so lässt er sich beheben.

Während eine andere Userin in dem Game ein Bild betrachtet, sieht man dagegen auch von hinten auf der Staffelei die Umrisse der Person, die vorne abgebildet ist - äußerst mysteriös.

Und in einem weiteren Beispiel fängt eine chinesische Statue sogar an zu tanzen - in diesem Fall die etwas weniger gruselige Variante der Verwandlung.

Auch interessant: Animal Crossing: New Horizons - Die beliebtesten Bewohner der Spieler.

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare