Nintendo Switch

"Animal Crossing: New Horizons" - Seltene Gegenstände über Nookazon kaufen

Eine neue Website erleichtert den Handel in "Animal Crossing: New Horizons".
+
Eine neue Website erleichtert den Handel in "Animal Crossing: New Horizons".

Werkzeuge, Blumen und sogar Bewohner: Auf Nookazon können Spieler so gut wie alles kaufen bzw. tauschen. Spieler klauen Tom Nook die Geschäftsidee des Jahres.

  • Fans haben mit Nookazon ein Amazon für "Animal Crossing: New Horizons" gebaut.
  • Dort lässt sich so gut wie alles handeln.
  • Wer aber gemütlich spielen will, sollte Nookazon links liegen lassen.

Es ist eigentlich überraschend, dass Tom Nook nicht auf diese Idee gekommen ist. Der Tanuki gilt in der "Animal Crossing: New Horizons*"-Community eigentlich als eiskalter Geschäftsmann, der sich keine Chance nehmen lässt, dem Spieler die letzten Sternis aus dem Geldbeutel zu ziehen. Doch diesmal sind ihm Fans der Lebenssimulation zuvor gekommen.

Nookazon: "Animal Crossing: New Horizons bekommt sein eigenes Amazon

Spieler haben Nookazon gegründet. Über die Website im typischen "Animal Crossing"-Look können allerhand Gegenstände und sogar Bewohner ge- und verkauft sowie getauscht werden. Das ganze Projekt ist eine Anlehnung an den Versandkonzern Amazon, wie auch schon der gewählte Name Nookazon verrät.

Auf der Startseite werden alle aktuellen Verkaufsangebote und Gesuche angezeigt. Dabei können Käufer und Verkäufer direkt angegeben, was sie für den Gegenstand zahlen bzw. haben möchten. Dies können Sternis, Nook-Meilen oder Gegenstände sein. Nach bestimmten Item kann über die Suche ähnliche wie bei Amazon gesucht werden. Alternativ können "Animal Crossing"-Spieler einfach durch die unterschiedlichen Kategorien stöbern:

  • Kleidung
  • Rezepte
  • Blumen
  • Fossilien
  • Früchte
  • Möbel
  • Materialien
  • Songs
  • Werkzeuge
  • Bewohner

Ebenfalls spannend: Rüben sammeln, lagern und verkaufen in "Animal Crossing: New Horizons" - So geht's richtig.

"Animal Crossing: New Horizons" - So funktioniert der Handel auf Nookazon

Nookazon fungiert als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer. Jedes Angebot stammt von "Animal Crossing: New Horizons"-Spielern, die die Preise selbst festlegen können. Neben diese Informationen geben sie auch ihren Discord-Account an, über den die Übergabe verhandelt wird - Discord ist ein Kommuniktations-Tool ähnlich wie Skype oder Teamspeak.

Die Website ist eine sinnvolle Ergänzung zu "Animal Crossing: New Horizons" und es bleibt zu hoffen, dass Nintendo Nookazon keinen Riegel vorschiebt. Das virtuelle Versandhaus ist bestens geeignet für Spieler, die gerne alle Gegenstände sammeln und mit anderen Gamern handeln wollen.

Wer aber lieber alles selbst sammeln und das volle "Animal Crossing"-Feeling haben möchte, sollte von Nookazon absehen. Dadurch geht die langsame und auch entspannende Spielweise der Lebenssimulation verloren. Für viele Spieler ist "Animal Crossing: New Horizons" eine Flucht aus der modernen und schnelllebigen Welt.

Auch interessant: "Animal Crossing: New Horizons" - Geldbäume pflanzen und Sternis ernten.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare