1. come-on.de
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

Diese Stracciatella-Torte aus dem Kühlschrank ist echt cool - im wahrsten Sinne des Wortes

Erstellt:

Von: Sandra Keck

Kommentare

Blick von oben auf eine Stracciatella-Torte.
So einfach kann Kuchen backen sein! Das Rezepr für eine Stracciatella-Torte aus dem Kühlschrank gibt es bei Einfach Tasty. © Einfach Tasty

Eine Kugel ... ähm ein Stück Stracciatella bitte.

Was unsere Torte mit der beliebten Eissorte zu tun hat? Ganz klar: den Look und den Geschmack!
Der Begriff Stracciatella stammt vom italienischen „stracciare“ und bedeutet so viel wie „zerreißen“ oder „zerfetzen“. Man könnte meinen, damit sind die Schokosplitter gemeint, die bei der Herstellung entstehen, wenn flüssige Schokolade auf kaltes Vanilleeis trifft. Doch der italienische Erfinder dachte bei der Taufe wohl eher an eine traditionelle Suppe mit demselben Namen. Bei dieser wird rohes Ei in die heiße Brühe eingerührt, welches ausflockt und Stückchen bildet. Eben wie die Schokosplitter im Eis.

So geht‘s:

Du brauchst nur wenige Zutaten:

Die Zubereitung ist einfach:

  1. Für den Boden: Löffelbiskuits mit einem Blitzhacker zerkleinern oder mit den Händen zerbröseln. Geschmolzene Butter mit den Bröseln vermengen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Beiseite stellen.
  2. Für die Creme: In einem Topf Wasser mit Agar-Agar zum Kochen bringen und 2 Minuten köcheln lassen (Packungsanleitung beachten). Von der Hitze nehmen.
  3. In der Zwischenzeit zimmerwarmen Frischkäse und Joghurt zusammen mit Zucker und Zitronensaft glatt rühren. Agar-Agar zügig unterrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Zuletzt gehackte Zartbitterschokolade unterheben.
  4. Creme auf den Keksboden geben, glatt streichen und mindestens 3 Stunden oder am besten über Nacht kaltstellen.
  5. Torte aus der Form nehmen und vor dem Servieren mit Schokoladenraspeln dekorieren.
  6. Schmecken lassen.
Nahaufnahme eines Stückes Stracciatella-Torte auf einem Teller, von dem ein Bissen fehlt.
Für diese Stracciatella-Torte brauchst du keinen Backofen! Das Rezept gibt es hier. © Einfach Tasty

Agar-Agar oder Gelatine - welches Geliermittel ist besser?

Viele machen einen großen Bogen um Rezepte, die Geliermittel enthalten, aus Angst etwas falsch zu machen. Doch keine Sorge, wenn du der Packungsanleitung und deinem Rezept folgst, klappt es, versprochen. Grundsätzlich erfüllen sowohl das pflanzliche Agar-Agar als auch die tierische Gelatine ihren Zweck.
Hier habe ich die wichtigsten Eigenschaften für dich zusammengefasst:

Agar-Agar:

Gelatine:

Bei Stracciatella denkst du eher an Eis als an Kuchen? Nun, bei diesem Rezept bekommst du beides: Hör auf nach einem 2-Zutaten-Rezept zu suchen, wir präsentieren den Fürst Pückler-Kuchen.

Du bist Foodie und immer auf der Suche nach leckeren Rezeptideen? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an und bekomme regelmäßig unsere neusten Kreationen direkt in dein E-Mail-Postfach geschickt.

Auch interessant

Kommentare