New York Times: Erste echte Biografie über Steve Jobs kommt

Steve Jobs

New York. Apple-Chef Steve Jobs will laut einem Medienbericht erstmals eine Biografie über sein Leben autorisieren. Der als eigenwillig geltende Manager werde den Journalisten Walter Isaacson bei der Arbeit unterstützen, berichtete die „New York Times“ am Montag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.

Zum Thema

Zum Originalartikel bei der New York Times

Jobs war in den vergangenen Jahren stets gegen unautorisierte Biografien vorgegangen. Isaacson arbeitete unter anderem für das renommierte „Time“-Magazin und schrieb bereits Bücher über Benjamin Franklin, Albert Einstein und Henry Kissinger.

Unternehmen und Autor äußerten sich nicht zu dem Bericht.

Jobs neuestes Wunderwerk: das iPad

Apple-Faszination "iPad"

Apple-Faszination "iPad"

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare