Schlechteste Netflix-Serie

Die schlechteste Serie auf Netflix? Diese Produktion sehen Kritiker als totalen Flop

+
Mit dieser Serie hat sich Netflix einen echten Flop geleistet.

Netflix wird für Serien wie "Stranger Things" oder "Tote Mädchen lügen nicht" oftmals in den Himmel gelobt. Doch nicht alle Produktionen kommen so gut an.

Seit Mitte September ist eine neue Netflix-Serie verfügbar, die für Fans des Thriller-Genres bestens geeignet zu sein scheint. "The I-Land" wirkt vielversprechend, denn thematisch erinnert die Handlung an die Erfolgsserie "Lost". Doch ein Blick auf die vernichtenden Bewertungen von Film- und Serienkritikern verdirbt jegliche Vorfreude auf das blutige SciFi-Spektakel.

"The I-Land" ist laut Kritikern ein Flop

Die Handlung beginnt ähnlich wie die erfolgreiche "Maze Runner"-Filmreihe, in der mehrere Personen ohne Erinnerungen in einem riesigen Labyrinth aufwachen. In "The I-Land" sind es zehn Protagonisten mit dem gleichen Problem, nur stecken sie auf einer Insel anstatt in einem Labyrinth fest. Gemeinsam müssen sie schließlich die offensichtlichen Fragen klären: Wer sind sie selbst? Warum sind sie auf der Insel und wie kommen sie dort wieder weg?

Was nach einem spannenden Ansatz klingt, ist laut Kritikern der Film- und Serien-Website Rotten Tomatoes vollkommen nach hinten losgegangen. Von möglichen 100 Prozent erhielt die Serie glatte 0 Prozent von neun Experten, die sich aus erfahrenen Journalisten und Filmkritikern zusammensetzen. Der Durchschnitt der Bewertungen, die angemeldete Rotten-Tomatoes-User abgaben, beträgt immerhin 33 Prozent - obwohl es sich auch hierbei um eine Zahl handelt, die sich nicht unbedingt sehen lassen kann.

Auch interessant: Neuheiten auf Netflix im Oktober - Diese Filme und Serien müssen auf die Watchlist.

Darum steht "The I-Land" in Kritik

Rezensionen auf anderen Websites fallen meist gleichermaßen negativ aus. Das Film-Newsportal Cinemablend schätz, dass die Kritik mit der starken Ähnlichkeit zu "Lost" zusammenhängt. Zudem schreckte eine gewöhnungsbedürfte Machart, seltsame Dialoge und die Sinnlosigkeit der gesamten Handlung viele Zuschauer vermutlich ab. Vermehrt stolpert man im Internet über die Einschätzung, "The I-Land" sei die schlechteste Serie 2019 - und dabei ist das Jahr noch nicht einmal rum.

Lesen Sie auch: Hass auf Serien-Figuren: Diese Hauptcharaktere gehen Zuschauern so richtig auf die Nerven.

soa

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare