Wichtig für Flugreisen

Powerbank nicht zu groß kaufen

+
Wer eine Powerbank auf Flugreisen mitnimmt, sollte das wissen: Es gibt eine Obergrenze von 20.000 Milliamperestunden (mAh). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eine Powerbank ist vor allem auf Reisen hilfreich. Daher kaufen viele für solche Situationen ein besonders großes Gerät. Nicht vergessen sollte man aber, dass es beim genehmigungsfreien Transport eine Obergrenze gibt.

Hannover (dpa/tmn) - Je größer, desto besser: Das dürfte das Hauptaugenmerk von Käufern einer Powerbank sein. Wer so ein Akkupack aber auch mal mit auf Flugreisen nehmen möchte, sollte sich eine Obergrenze von 20.000 Milliamperestunden (mAh) merken.

Denn bei den üblichen 5 Volt Spannung ergibt das 100 Wattstunden (Wh). Und auf diese Obergrenze zum genehmigungsfreien Transport von Akkus im Hand- oder Aufgabegepäck haben sich die Airlines über ihren Dachverband International Air Transport Association (IATA) verständigt.

IATA-Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare