Tausende Songs zur Auswahl

Instagram Stories erhalten Musik-Modus

+
Instagram Stories können jetzt auch ganz legal mit Musik unterlegt werden. Foto: Robert Günther

Bisher mussten Instagram-Nutzer Urheberrechtsverletzungen fürchten, wenn sie ihre Stories mit Musik unterlegten. Jetzt ist das ganz legal möglich - mit Hilfe einer von Instagram angebotenen Musikbibliothek.

Berlin (dpa/tmn) - Instagramnutzer können ihre Stories jetzt auch legal mit Musik unterlegen. Dafür hat das Foto-Netzwerk neue Musiksticker eingeführt, die Nutzer vor oder nach der Aufnahme ihrer Videos einfügen können.

Zur Auswahl stehen nach Unternehmensangaben Tausende Songs, die dann im Hintergrund abgespielt werden. Zuschauer hören den Song und erfahren über einen eingeblendeten Sticker den Titel und den Namen des Interpreten.

Die Musikbibliothek soll laufend erweitert werden. Mit den Musikstickern können Nutzer nun in ihren Stories Musik abspielen, ohne dabei Urheberrechtsverletzungen zu begehen und Abmahnungen fürchten zu müssen. Die neue Funktion ist zunächst in der iOS-Version von Instagram verfügbar, Android soll bald folgen.

Mitteilung von Instagram (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare