Nebenfiguren & Handlungen

Krass: Darum soll Cyberpunk 2077 besser und cooler als alle Spiele zuvor werden

+
Cyberpunk 2077 wird ein sehr umfassendes Spiel - schließlich wurde auch in die Nebenquests viel Zeit investiert.

CD Project Red hat bei Cyberpunk 2077 viel Arbeit in die Quests gesteckt - jede davon soll sich wie eine eigene Story anfühlen, heißt es in einem Interview.

Sie haben manchmal das Gefühl, die Quests bzw. Nebenaufgaben in einem Spiel sind nur Lückenfüller und sollen die Zeit überbrücken, bis es mit der Hauptstory weitergeht? Das wollen die Entwickler bei CD Project Red mit ihrem neuen Titel Cyberpunk 2077 tunlichst vermeiden.

Cyberpunk 2077: Alle Nebenquests erzählen eine Geschichte

In einem Interview mit dem Edge-Magazin, das auf dem Online-Forum Reddit zusammengefasst wurde, heißt es, dass alle Quests sich wie eine eigene Story anfühlen sollen. Charaktere oder Aspekte, die in der Hauptgeschichte aufgeworfen werden, sollen in Nebenaufgaben von allen Seiten beleuchtet und ins Rampenlicht gestellt werden: "Wir wollen sichergehen, dass alle die gleiche Qualität haben, wie die Hauptstory." Von Lückenfüllern ist also keine Rede.

So werden den Spielern auch mehr Freiheiten gegeben: "Sie könnten DeShawn's Geld nehmen und von Anfang an weglaufen, um der Mission aus dem Weg zu gehen, allerdings müssen Sie später mit den Konsequenzen rechnen." Auch die Hintergrundgeschichte, die Spieler sich zu Beginn für ihren Charakter zusammenbauen, hat Einfluss auf die späteren Nebenaufgaben, heißt es in dem Artikel.

Ein offizieller Release-Termin für Cyberpunk 2077 ist noch nicht bekannt. Allerdings wird es für PC, Playstation 5 und Xbox One erscheinen.

Sehen Sie hier eine 48-minütige Gameplay-Demo von Cyberpunk 2077 an.

Das ist der offizielle Trailer zu Cyberpunk 2077

Auch interessant: Diese Highlights zu Cyberpunk 2077 wurden auf der E3-Spielemesse preisgegeben.

fk

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare