Neuer Streamingdienst

Apple TV Plus: Streamingdienst startet mit dürftigem Serienangebot

+
Apple steigt mit Apple TV Plus in den Streaming-Markt ein.

Mit Apple TV Plus bekommen Netflix und Co. weitere Konkurrenz - zumindest scheint es so. Der Streamingdienst soll bald an den Start gehen.

Der Herbst steht vor der Tür und er bringt das ideale schlechte Wetter zum Binge-Watching mit sich. Passend zu diesen Gegebenheiten will Apple sehr bald einen neuen Streamingdienst namens Apple TV Plus zur Verfügung stellen. Doch das Angebot an Serien fällt anfangs noch sehr dürftig aus.

Apple TV Plus: Das ist der vermeintliche Starttermin und Preis

In den nächsten Monaten werden Film- und Serienfans auf mehrere Plattformen zum Streamen zugreifen können, denn im Jahr 2020 will auch Disney mit Disney+ in den Markt einsteigen. Wem das zu lange dauert, der kann womöglich im November schon Apple TV Plus testen. Auch ein Preis kursiert bereits im Netz, der laut dem Online-Magazin t3n in den USA anfallen könnte: 9,99 Dollar sollen Nutzer pro Monat für den Streamingdienst bezahlen. Umgerechnet entspricht das ungefähr neun Euro, wobei der exakte Preis für Deutschland bislang noch nicht bekannt ist.

Lesen Sie auch: Netflix-Hammer - Gibt es wegen Disney+ bald kein Binge-Watching mehr?

Das bekommen Nutzer für 9,99 Dollar

Viel soll es auf der Plattform zu Beginn noch nicht zu sehen geben. Gerade mal fünf Serien sind eingeplant, die allerdings mit hochkarätigen Schauspielern locken. So standen für die exklusive Apple-Produktion "The Morning Show" Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Steve Carell gemeinsam vor der Kamera. Regie-Legende Steven Spielbergs 80er-Jahre-Serie "Amazing Stories" wird ebenfalls abrufbar sein, genauso wie "See" mit "Game of Thrones"-Star Jason Momoa und "Truth Be Told" mit Octavia Spencer. Fans von informativen Formaten kommen dagegen mit der Häuser-Dokumentation "Home" auf ihre Kosten.

Apple will ein größeres Angebot bereitstellen

Da es bei fünf Serien auf keinen Fall bleiben soll, plant Apple bereits Nachschub. Für ein Projekt mit dem Titel "Little Boys" heuerte der Konzern deshalb "Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams an. Wann die neuen Filme und Serien erscheinen, ist bislang allerdings noch unklar. Gerüchten zufolge ist es aber möglich, dass Apple aufgrund des anfänglich spärlichen Angebots einen kostenlosen Probezeitraum einführt.

Auch interessant: So will Disney+ das Passwortteilen unmöglich machen - es gibt einen Haken

soa

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare