Umstieg auf digitales Signal

Analoges Kabel-TV wird in weiteren Regionen abgeschaltet

+
Mit dem Umstieg auf ein digitale TV-Signal wollen die Anbieter unter anderem mehr Platz für Sendungen in hoher Auflösung (HD und Ultra-HD) schaffen. Foto: Britta Pedersen

Nach und nach erfolgt in Deutschland eine Umstellung auf digitalen TV-Empfang. Im Juli und August wird das analoge Signal in weiteren Regionen abgestellt. Wie sich Betroffene darauf vorbereiten können.

Berlin (dpa) - Nach der Fußball-Weltmeisterschaft schalten Kabel-TV-Anbieter im Juli und August in weiteren Regionen das analoge TV-Signal ab. Nach ersten Projekten im Frühjahr verbreiten die Netzbetreiber dann das TV-Signal nur noch digital.

Knapp 3,1 Millionen von insgesamt 17,6 Millionen Haushalten seien davon betroffen, teilte die Branchengesellschaft gfu mit. Mit dem technischen Umstieg auf das digitale Signal wollen die Anbieter vor allem auch mehr Platz für Sendungen in hoher Auflösung (HD und Ultra-HD) sowie schnelleres Internet schaffen.

Wer noch das Fernsehsignal analog über Kabel empfängt, muss sich dann gegebenenfalls ein neues Empfangsgerät zulegen. Für die Umstellung ist generell auch ein neuer Sendersuchlauf erforderlich. Informationen, welche Regionen wann betroffen sind und was Nutzer darüber hinaus beachten sollten, stellt die Initiative Digitales Kabel im Internet bereit. Die Website verweist auch direkt auf die Informationen der einzelnen Anbieter.

Informationsseite Digitales Kabel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare