Irrwitzige Befestigung

Tesla Model Y: Käufer entdeckt Pfusch-Konstruktion mit Baumarktteilen

Ein Tesla Model Y und die stümperhafte Befestigung des Wärmetauschers. (Symbolbild)
+
Diese amateurhafte Befestigung entdeckte ein Tesla-Model-Y-Besitzer unter der Haube. (Symbolbild)

Das Model Y von Tesla ist für seine miese Fertigungsqualität berüchtigt – nun wird dieser Ruf von der neuesten Entdeckung eines Besitzers weiter untermauert.

Palo Alto (Kalifornien) – Tesla und die Fertigungsqualität – es ist eine unendliche Geschichte. Nun hat ein Model-Y-Besitzer mal wieder ein neues Kapitel in diesem Buch aufgeschlagen und es wirft einmal mehr kein gutes Licht auf das Unternehmen von Elon Musk. Der Nutzer „Brown1428“ hat in einem Tesla-Forum Fotos aus dem „Motorraum“ seines Fahrzeugs gepostet – und was darauf zu sehen ist, sieht schwer nach Pfusch aus. „Ich habe mich immer gefragt, wie es sich wohl anfühlt, den vollen Preis für einen Entwicklungs-Prototypen zu bezahlen", schreibt er sarkastisch. 55.000 US-Dollar (46.500 Euro) hat das Auto nach seinen Angaben gekostet.

Wie der Nutzer weiter schreibt, habe er die Abdeckung im „Frunk“ („Front Trunk“, vorderer Kofferraum) nur entfernt, um andere Qualitätsmängel an dem Auto zu beseitigen. Scheinwerfer und Kotflügel seien „dramatisch“ falsch ausgerichtet gewesen, er habe sie justieren wollen. Dabei kam in dem Tesla Model Y eine offensichtlich laienhaft gemachte Befestigung eines Wärmetauschers zum Vorschein.* Das Gerät ist mit scheinbar hastig zurechtgesägten Holzkeilen (offenbar ein Holz-Imitat), Klebeband und einem Metallband festgemacht. Nachdem „Brown1428“ das Bild veröffentlicht hatte, schauten noch einige andere Besitzer eines Tesla Model Y unter die Haube und entdeckten dieselbe stümperhafte Befestigung. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare