Mit Strom durch die Prärie

VW plant echten E-Geländewagen: Design erinnert an diese Offroad-Legenden

Grill des Volkswagen Atlas SEL
+
Volkswagen plant einen robusten E-Geländewagen.

Volkswagen plant offenbar ein E-SUV, das als ID-Modell schon 2023 auf den Markt kommen soll. Im Gegensatz zu einem BMW iX3 und Mercedes-Benz EQB soll es aber ein richtiges Offroad-Mobil werden.

Wolfsburg – VWs Lifestyle-Gefährt ID.Buggy ist tot, es lebe der ID-RUGGDZZ. Volkswagen wollte den Buggy in Zusammenarbeit mit dem Start-up e.Go Mobile aus Aachen bauen, das inzwischen aber Insolvenz anmeldete. Stattdessen soll es jetzt einen waschechten E-Geländewagen in Eigenregie geben. (Volkswagen strafft die Modellpalette: Welche Baureihen streicht Wolfsburg?)*

Volkswagen (VW Golf 2.0 TDI: Wenig zu meckern, aber mit zweifelhaften „Modernisierungen“)* verfolgt mit dem ID.RUGGDZZ: besondere Geländetauglichkeit. In Kürze steht dem Vernehmen nach bei VW die Entscheidung über eine Serienfertigung an. Gibt es grünes Licht für den ID.RUGGDZZ, bekommt er in der Serienversion sicher einen anderen Namen*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare