Platt gemacht

Traktor überfährt Blitzer und macht sich vom Acker

+
Gegen einen Traktor hatte der Blitzer-Koffer keine Chance. Die Polizei ermittelt, ob Absicht hinter der Blitzer-Attacke steckt. (Symbolbild)

Steckt Absicht dahinter? Rabiat beendete ein Traktorfahrer eine mobile Geschwindigkeitsmessung. Die Polizei ermittelt nun.

Blitzer sind nicht beliebt. Immer wieder kommt es zu Vandalismus oder Diebstahl mobiler oder festinstallierter Geräte. Jetzt hat es in Doberschütz bei Leipzig einen Zubehörkoffer eines mobilen Blitzers erwischt.

Absicht oder Unfall? Polizei ermittelt

Ein Traktorfahrer hat den Koffer vergangene Woche am Straßenrand überfahren. Im Koffer befand sich die Technik für die Geschwindigkeitsmessanlage, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Ob Absicht hinter der Zerstörung steckt oder es doch nur ein Versehen war, muss die Polizei noch klären.

Einen Zeugen gibt es aber schon. Nämlich ein Mitarbeiter des örtlichen Landratsamtes. Dieser habe den Traktorfahrer auf den Unfall angesprochen. Demnach habe der Fahrer bemerkt, dass er den Koffer überfahren habe.

Die Frage, ob es Absicht war, beantwortete der Fahrer damit, dass der Mann vom Landratsamt hier nichts verloren habe und verschwinden solle. Anschließend fuhr der Traktorfahrer einfach weiter.

Auch interessant: Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe.

anb

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren die neuen WM-Stars Neymar & Griezmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare