Spartipps

Mit diesen einfachen Tipps können Sie viel Geld beim Tanken sparen

Beim Blick auf die Benzinpreise wird manchem Autofahrer bange.
+
Beim Blick auf die Benzinpreise wird manchem Autofahrer bange.

Die Spritpreise sind Ihnen zu hoch, aber auf's Auto sind Sie angewiesen? Wir verraten Ihnen, wie Sie mit einfachen Änderungen Ihrer Fahrweise bares Geld sparen.

Bei einem Thema dürften sich alle Autofahrer einig sein: die Spritpreise an deutschen Tankstellen sind zu hoch. Statt weniger zu fahren, um Geld zu sparen, können Sie mit wenigen Kniffen den Spritverbrauch senken. Wir verraten Ihnen wie.

Runter mit der Dachbox und sofort Sprit sparen

Der erste Tipp mag einfach klingen, aber viele ignorieren ihn immer wieder. Montieren Sie die Dachbox ab, wenn Sie sie nicht benutzen. In Großstädten sieht man sie immer wieder. Autos, die im Alltagsverkehr die Box noch auf dem Dach herumkutschieren.

Für den Skiausflug oder den Urlaub ist die Box ziemlich praktisch, aber im normalen Straßenverkehr unnötig und ein Spritfresser. Denn dadurch erhöht sich der Widerstand, gegen den das Auto anfahren muss. Dadurch wird Sprit verbraucht. Also runter mit der Dachbox.

Schnell und einfach ist auch dieser Tipp: Räumen Sie regelmäßig den Kofferraum auf. Jeder leere Bierkasten, jede Kiste Altpapier und jeder Korb mit Pfandflaschen bringt Gewicht und erhöht damit den Spritverbrauch.

Lesen Sie auch: Tankstellen-Statistik: Um diese Uhrzeit tanken Sie am günstigsten.

Richtiger Gangwechsel und konstante Fahrweise

Sie können auch Sprit sparen, wenn Sie im Gang fahren, der dem Verkehr und dem Wetter angemessen ist. Dreht der Motor zu viel auf oder hat Mühe, auf Touren zu kommen, wird es Zeit für einen Gangwechsel.

Ebenfalls ein Spritfresser ist das ständige Beschleunigen und Bremsen. Eine konstante Fahrweise hilft dabei, Kraftstoff zu sparen und bringt Sie auch entspannter ans Ziel. Achten Sie außerdem darauf, nicht schneller als erlaubt zu fahren. Denn jeder Stundenkilometer verbraucht in der Regel auch mehr Sprit.

Erfahren Sie hier, wie weit Sie noch fahren können, wenn die Tankanzeige aufleuchtet.

Klimaanlage oder Heizung runter und den Reifendruck prüfen

Ein weiterer simpler Trick: Lassen Sie die Klimaanlage bzw. Heizung während der Fahrt in der Stadt nicht auf vollen Touren laufen. Im Stop-and-Go-Verkehr der Großstädte verbraucht die Anlage sonst zu viel kostbaren Kraftstoff.

Sie haben auch die Möglichkeit, bereits vor Fahrtantritt sicherzustellen, dass Sie weniger Sprit verbrauchen. Überprüfen Sie dafür den Luftdruck Ihrer Reifen. Ist dieser zu niedrig, steigt der Spritverbrauch an. Fahren Sie daher zur Tankstelle und füllen Sie etwas Luft nach.

Im Winter lassen immer wieder Autofahrer den Motor laufen, bevor sie losfahren. Keine gute Idee: Abgesehen von der Umweltverschmutzung verschwenden Sie auch unnötig Benzin bzw. Diesel. Sie sparen dabei pro Aktion nicht viel Geld, aber alle Maßnahmen summieren sich auf lange Sicht.

Natürlich lässt sich auch viel Geld sparen, wenn man eine Tankstelle findet, die Sprit möglichst günstig verkauft. Diese lassen am besten mit Tank-Apps für Smartphones finden. (anb) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Deshalb sollten Sie nachtanken, wenn der Tank nur noch zu einem Viertel voll ist.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare